Raritäten & Neuimporte im Fokus 51

Die Aquaristik enthält unzählige Tierarten, die es zu entdecken gibt. Viele von diesen sind noch unbekannt, wunderschön und nur selten im Handel anzutreffen. Wir stellen euch jede Woche 4 Arten davon in wenigen Worten vor:

 

Foto: aqua-global
Foto: aqua-global

oben links: Metynnis fasciatus

Eine ausgesprochene Rarität unter den Scheibensalmlern konnten  nun erstmalig aus Brasilien importiert werden. Der Gestreifte Scheibensalmler (Metynnis fasciatus) ist im Mittellauf des Amazonas heimisch und dürfte eine Maximallänge von etwa 15-18 cm erreichen. Sie besitzt einen Geschlechtsunterschied in der Färbung. Die Männchen bilden eine rötliche Färbung und große schwarze Flecke hinter dem Kiemendeckel aus. M. fasciatus ist ein friedlicher Vegetarier, der bei 25-29 °C gepflegt werden sollte.

Foto: aqua-global
Foto: aqua-global

Foto: aqua-global
Foto: aqua-global

oben rechts: Ancistrus dolichopterus

Vor einigen Wochen hat Aqua Global wieder die ersten Weißsaumantennenwelse oder L 183 der Wintersaison erhalten. Bei diese attraktiven Antennenwelse handelt es sich um den echten Ancistrus dolichopterus. Im Aquarium erreicht dieser Harnischwels nur selten eine Länge von mehr als 15 cm, obwohl er in der Natur sogar fast 30 cm Länge erreichen kann. L 183 ist ein Schwarzwasserfisch, der problemlos in Leitungswasser gepflegt werden kann, zur erfolgreichen Nachzucht aber weiches und saures Wasser benötigt.

Foto: aqua-global
Foto: aqua-global

unten links: Apteronotus leptorhynchus

Der Braune Messerfisch (Apteronotus leptorhynchus) ist die Schwesterart des wesentlich bekannteren Weißstirn-Messerfisches (A. albifrons). Aqua Global konnten diese deutlich schlankere und im Gegensatz zu albifrons braun gefärbte Art mit gelbem Rückenstreifen (albifrons ist schwarz mit weißem Rückenstreifen!) nun wieder aus Kolumbien beziehen. Dieser Messerfisch erreicht eine Länge von etwa 27-30 cm und sollte bei 24-29 °C gepflegt werden. Es handelt sich um einen vor allem Dämmerungs- und nächtlich aktiven Bewohner schneller fließender Gewässer. Dem entsprechend ist die Art recht strömungsliebend und sauerstoffbedürftig. Sie kann leicht mit Trocken- und Frostfutter ernährt werden.

Brauner Messerfisch_2
Foto: aqua-global

Foto: aqua-glabal
Foto: aqua-glabal

unten rechts: Hypseleotris leuciscus

In Südostasien ist diese Kärpflingsgrundel beheimatet. Die Burma-Kärpflingsgrundel (Hypseleotris leuciscus) erreicht eine Maximallänge von etwa 6 cm. Die Arten der Gattung Hypseleotris zeichnen sich durch einen starken Geschlechtsunterschied in der Färbung aus. Nur die fortpflanzungsbereiten Männchen entwickeln eine attraktive Färbung, bei dieser Art eine kräftig gelbe. Kärpflingsgrundeln sind frei schwimmende Fische, die sich gut für bepflanzte Aquarien eignen. Die Tiere lassen sich problemlos in Leitungswasser pflegen und mit nicht zu grobem Frost- und Trockenfutter ernähren.

Foto: aqua-global
Foto: aqua-global

Foto: aqua-global
Foto: aqua-global

Quelle:

aqua-global – Dr. Jander & Co. OHG

Teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on pinterest
Share on print

Ähnliche Beiträge

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Archive

my-fish TV

Wir haben Ende 2018 dieses neue Format gestartet und werden in Zukunft auf diesem Kanal alles abdecken, was dich als Aquarianer unterstützt und dir hilft, dein Aquarium besser und gesünder zu betreiben.

Newsletter

Was beschäftigt die Aquaristik-Community? Der my-fish-Newsletter informiert dich über spannende Inhalte aus der Unterwasserwelt.

my-fish Podcast

Wir haben bei Zierfischgroßhändlern, Aquascapern, Züchtern und Liebhabern nachgefragt:

0
Lass Sie uns doch einen Kommentar da!x
()
x