Raritäten & Neuimporte im Fokus 75

Die Aquaristik enthält unzählige Tierarten, die es zu entdecken gibt. Viele von diesen sind noch unbekannt, wunderschön und nur selten im Handel anzutreffen. Wir stellen euch jede Woche 4 Arten davon in wenigen Worten vor:

 

Quelle: aqua-global - Dr. Jander & Co. OHG
Quelle: aqua-global – Dr. Jander & Co. OHG

oben links: Neocaridina davidi blue rili

Die Zwerggarnele Neocaridina davidi ist farblich so vielfältig, dass ständig neue Zuchtformen herausgezüchtet werden. Besonders die gescheckten Formen, die auch als Rili-Garnelen bezeichnet werden, erfreuen sich derzeit größter Beliebtheit. Wir können diese Tiere mittlerweile in guter Qualität zu erschwinglichen Preisen beziehen. Neben den roten Rilis, die wir schon eine ganze Weile lang im Angebot haben, bieten wir Ihnen nun auch Blaue Rili-Zwerggarnelen an. Neocaridina davidi ist eine der am besten für die Aquaristik geeigneten Zwerggarnelen, da sie problemlos auch bei höheren Temperaturen und in Leitungswasser gepflegt werden kann.

oben rechts: Trichogaster trichopterus

Der Fadenfisch Trichogaster (neuerdings Trichopodus) trichopterus tritt in der Aquaristik in vielen Gewändern in Erscheinung. Ständig haben wir diese Art als Goldfadenfisch, Blauen Fadenfisch oder Marmorfadenfisch im Angebot. Derzeit haben wir von einem deutschen Züchter sogenannte Platin- Fadenfische verfügbar. Diese Tiere besitzen eine hübsche leuchtend weiße Färbung. Wir bieten diese neue Zuchtform in einer Größe von 5-7 cm an.

unten links: Corydoras panda

Eine sehr ungewöhnliche Zuchtform des Panda-Panzerwelses erhielten wir vor kurzem von einem osteuropäischen Lieferanten. Auch wenn das auf der beigefügten Abbildungen nicht zu erkennen ist, handelt es sich bei den Tieren um rotäugige Exemplare. Bei diesen Fischen fehlt jedoch die dunkle Zeichnung nicht völlig sondern nur partiell. So sind die dunkle Augenbinde und der Schwanzfleck deutlich reduziert. Alles in allem handelt es sich um eine interessante neue Zuchtform, die bislang noch nicht in Erscheinung getreten war. In den Ansprüchen stimmen diese Fische natürlich völlig mit der Wildform überein.

unten rechts: Acestrorhynchus isalineae

Einen der attraktivsten und kleinsten Vertreter der Hundssalmler konnten wir nun nach langer Zeit mal wieder aus Peru importieren. Der Längsstreifen-Hundssalmler (Acestrorhynchus isalineae) ist im Oberlauf des Amazonas in Brasilien und Peru beheimatet und erreicht nur eine Länge von 11-12 cm. Aufgrund ihrer geringen Größe sind diese Räuber durchaus gesellschaftsfähig und können beispielsweise gut gemeinsam mit Kirschflecksalmlern oder südamerikanischen Buntbarschen gepflegt werden. Außer kleine Fische fressen sie auch problemlos anderes größeres Lebendfutter, wie z.B. lebende weiße Mückenlarven. Die dauerhafte Pflege sollte bei 24-29 °C in weichem bis mittelhartem Leitungswasser erfolgen.

Quelle:

aqua-global – Dr. Jander & Co. OHG

Teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on pinterest
Share on print
Share on reddit
Share on facebook
Archive

Ähnliche Beiträge

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Newsletter

Was beschäftigt die Aquaristik-Community? Der my-fish-Newsletter informiert dich über spannende Inhalte aus der Unterwasserwelt.

my-fish Podcast

Wir haben bei Zierfischgroßhändlern, Aquascapern, Züchtern und Liebhabern nachgefragt:

my-fish TV

Wir haben Ende 2018 dieses neue Format gestartet und werden in Zukunft auf diesem Kanal alles abdecken, was dich als Aquarianer unterstützt und dir hilft, dein Aquarium besser und gesünder zu betreiben.

my-fish - Aus Freude an der Aquaristik
0
Lass Sie uns doch einen Kommentar da!x
()
x

Auf my-fish.org Anmelden