Home / Blog / Raritäten & Neuimporte im Fokus 38

Raritäten & Neuimporte im Fokus 38

raritaeten38
Foto: aqua-global – Dr. Jander & Co. OHG

Die Aquaristik enthält unzählige Tierarten, die es zu entdecken gibt. Viele von diesen sind noch unbekannt und nur selten im Handel anzutreffen. Wir stellen euch 4 Arten davon vor:

oben links: Corydoras sp. CW010

Eine Schwesterart des CW009 mit leuchtend orangefarbenem Streifen (CW010) . Auch dieser hübsche Panzerwels stammt aus kleinen Schwarzwasserflüssen im Einzugsgebiet des Río Ucayali in Peru. Die Maximallänge dieser friedlichen Schwarmfische ist 6 cm. Corydoras sp. CW010 ist problemlos in Leitungswasser bei 22-28 °C zu pflegen, zur Zucht empfiehlt sich allerdings Weichwasser.

oben rechts: Parachanna obscura

Da Importe von Zierfischen aus Afrika in den letzten Jahren deutlich abgenommen haben, hatte Aqua Global den früher häufiger angebotenen dunkelbäuchigen Schlangenkopf schon seit geraumer Zeit nicht mehr im Stock. Nun konnten diese von einem deutschen Züchter jedoch 6-7 cm lange Nachzuchttiere dieser hübschen Art bekommen. Parachanna obscura ist eine von drei in Afrika beheimateten Schlangenkopffischarten und besitzt dort eine weite Verbreitung vom Tschad- bis zum Kongobecken. Es handelt sich um einen natürlich räuberisch lebenden Schlangenkopffisch mittlerer Größe, der, wie man sieht, durchaus im Aquarium vermehrbar ist. Im Alter bilden die Tiere eine längere und spitzere Kopfpartie aus.

unten links: Stiphodon ornatus

Die Grundeln der Gattung Stiphodon sind sehr schlanke und recht klein bleibende, häufig attraktive Süßwassergrundeln. Diese in Sumatra beheimatete Art erreicht eine Länge von 6-7 cm und ist ein Bewohner von klaren und schnell fließenden Bächen. Demzufolge fühlt sie sich in kräftig gefilterten Aquarien bei 22-26 °C am wohlsten, wobei die Härte des Wassers zweitrangig ist. Es handelt sich um einen Aufwuchsfresser, der eifrig die Steine und Hölzer im Aquarium vom Bewuchs mit Kieselalgen reinigt. Ansonsten sind die Tiere jedoch auch gut mit Trocken- und feinem Frost- und Lebendfutter zu ernähren.

unten rechts: Poecilocharax weitzmani

Der aus dem südlichen China stammende Kleine Kurzfußmolch (Pachytriton labiatum), den Aqua Global nun mal wieder importieren konnte, erreicht eine Länge von etwa 12-15 cm. Bei diesen attraktiven rotbäuchigen Molchen handelt sich um Bewohner von Fließgewässern, die dem entsprechend nur in einem Aquarium mit Wasserumwälzung gepflegt werden sollten. Obwohl sich diese Tiere zumeist im Wasser aufhalten, sollte man ihnen einen kleinen Landteil anbieten. Wichtig für eine erfolgreiche dauerhafte Pflege sind nicht zu hohe Wassertemperaturen (18-24 °C). Gefüttert werden können diese Molche beispielsweise mit lebendem und gefrostetem Futter, wie kleinen Regenwürmern, Tubifex, Mückenlarven, Daphnien etc.

Quelle:

aqua-global – Dr. Jander & Co. OHG

Bewerte das Projekt

Könnte dich interessieren

Raritäten & Neuimporte im Fokus 303

Lerne neue Arten kennen oder entdecke alte Arten neu: In der Aquaristik gibt es immer wieder Tierarten zu erkunden. Viele sind wunderschön, unbekannt und nur selten im Handel zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.