Home / Blog / Schon gewusst? Sera – Wo Nachhaltigkeit vielfältig gelebt wird

Schon gewusst? Sera – Wo Nachhaltigkeit vielfältig gelebt wird

Schon gewusst? So engagieren sich unsere Partner: In unseren neuen Beitragsreihe stellen unsere Partner ihre Förderprojekte und Kooperationen vor, mit denen sie die Aquaristik nachhaltig fördern. Der vierte Beitrag der Serie stammt von der Firma Sera.

Als mittelständischer, global agierender Hersteller im Bereich Aquaristik, Gartenteich und Terraristik ist sich sera seiner Verantwortung gegenüber Mensch, Tier und Umwelt bewusst. Entsprechend vielseitig ist das Engagement des Unternehmens für ein intaktes ökologisches, soziales und ökonomisches Gefüge.

Qualität Made in Germany

Josef Ravnak, Inhaber und Geschäftsführer sera GmbH. Foto: © sera
Josef Ravnak, Inhaber und Geschäftsführer sera GmbH.
Foto: © sera

Nachhaltigkeit ist systematisch in allen Unternehmensbereichen bei sera verankert – von der Produktion über den Transport bis hin zum Vertrieb. Bestes Beispiel dafür sind die hochwertigen Futtermittel und Pflegeprodukte für Zier- bzw. Teichfische und Terrarientiere.
Diese werden ausnahmslos am Firmensitz in Heinsberg entwickelt und produziert. Zwischen Fertigung und Ankunft im Zoofachgeschäft vergehen dank kurzer Lieferwege nur wenige Tage.
„Auf diese Weise wird maximale Frische garantiert und die Belastung für die Umwelt möglichst gering gehalten“, erklärt sera Inhaber und Geschäftsführer Josef Ravnak.

„Mit der Herstellung in Deutschland gewährleisten wir zudem die hohe Qualität unserer Lösungen für Aquaristik, Gartenteich und Terraristik.“
Sie wird durch die Einhaltung der strengen Richtlinien der Good Manufacturing Practice (Gute Herstellungspraxis) sichergestellt. Diese Vorgaben sind weltweit anerkannt. Sie dienen dem Schutz des Verbrauchers und erstrecken sich über den gesamten Produktionsprozess.

Am sera Unternehmenssitz in Heinsberg werden die hochwertigen Futter- und Pflegemittel für Aquaristik, Gartenteich und Terraristik gefertigt. Foto: © sera
Am sera Unternehmenssitz in Heinsberg werden die hochwertigen Futter- und Pflegemittel für Aquaristik, Gartenteich und Terraristik gefertigt.
Foto: © sera

Natürliche Inhaltsstoffe

Eine artgerechte Ernährung ist die Basis für ein dauerhaft gesundes, zufriedenes und langes Tierleben. Aber nicht alle Fische und Reptilienarten teilen dieselben Ansprüche. Vielmehr brauchen sie eine Nahrung, die speziell auf ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmt ist.
Die hochwertigen Tierfutter von sera erfüllen genau das. Sie werden ausschließlich aus natürlichen Inhaltsstoffen aus nachwachsenden Quellen produziert und sind perfekt an die Fressgewohnheiten der Tiere angepasst. Minderwertige Ersatzstoffe, Gentechnik oder Fischmehl aus Speisefischen lehnt das Unternehmen strikt ab. Damit setzt sich sera aktiv gegen Artensterben und Überfischung der Ozeane ein.

Geprüfte Wirksamkeit

Sämtliche Futtermittel und Pflegeprodukte werden im firmeneigenen Forschungslabor intensiv auf ihre Verträglichkeit, Wirksamkeit und Funktionsweise geprüft. Durch die schonende Herstellung per aufwendigem Trocknungsverfahren lassen sich wertvolle Vitamine, Proteine und Mineralien bestmöglich erhalten. Das macht die Futtermittel nicht nur sehr energiereich und gehaltvoll, sondern auch leicht verdaulich. Eine Belastung des Wassers durch unverdaute Futterbestandteile wird so effektiv vermieden. Davon profitieren Fische und Besitzer gleichermaßen. Eine geringe Wasserbelastung bedeutet weniger Wasserwechsel, einen geringeren Pflegeaufwand und eine gesündere Umgebung für die Unterwasserbewohner.

 

Seit 2007 unterstützt sera die vietnamesische Me Linh Station mit Futter-, Pflege- und Technikprodukten. Foto: © Dr. T. Zieger
Seit 2007 unterstützt sera die vietnamesische Me Linh Station mit Futter-, Pflege- und Technikprodukten.
Foto: © Dr. T. Zieger

Unterstützung beim Artenerhalt

Amphibien gehören zu den weltweit am meisten gefährdeten Tieren. Ein Drittel aller Arten ist vom Aussterben bedroht. In verschiedenen Nachzuchtprogrammen kämpft der Kölner Zoo für den Schutz und Erhalt von Amphibien, unter anderem gemeinsam mit der Forschungsstation Me Linh in Vietnam. Die von der Organisation Institute of Ecology and Biological Resources (IEBR) betriebene Biodiversitätsstation dient zum einen der Erforschung lokaler Amphibien. Zum anderen sollen hier hoch bedrohte Arten gezielt nachgezüchtet und konfiszierte Tiere fachgerecht versorgt werden.

sera unterstützt dieses Projekt seit 2007 in Form von Futter-, Heil- und Pflegemitteln, aber auch mit hochwertigen Technikprodukten für die komplexen Anlagen.
„Das Projekt ist für uns eine Herzensangelegenheit“, sagt sera Inhaber und Geschäftsführer Josef Ravnak. „Es bietet eine gute Gelegenheit, um bedrohte Tierarten zu schützen und deren Lebensräume bestmöglich zu erhalten.“

Weitere Informationen: www.sera.de

 

Bewerte das Projekt

Könnte dich interessieren

Expedition nach Venezuela: Orinoco Delta und Canaima Teil 2/3

Wir begleiteten für dich das internationale Forscherteam, bestehend aus 50 Teilnehmern und Teilnehmerinnen, auf der …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.