Home / Blog / Ursprung der Taiwanbee, ein Tigerdate

Ursprung der Taiwanbee, ein Tigerdate

In der Breeders & Keepers habe ich mich ja ein Stück aus dem Fenster gelehnt und geschrieben, dass für mich klar ist, dass Taiwan Bees eine Art Tibi sind.

Ich möchte dies hiermit etwas formlos anhand z.T. kürzlich gemachter Bilder stark untermauern.

Hier haben wir zur Ansicht Tiere der Linie Midnight Prince. Das ist ein absolut stabiler und erbfester Stamm von blau/schwarzen Tigergarnelen, die teilweise ein weißes Muster/ Punkte auf dem Schwanz aufweisen.

Bild: Monika Pöhler, Midnight Princes
Bild: Monika Pöhler, Midnight Princes

 

 

 

 

 

 

 

Schon mehrmals wurden diese Tiere auf Grund ihres Aussehens auf Garnelen-Contesten von den Veranstaltern aus der Tigergruppe genommen und bei den Taiwanern eingereiht. Das war bisher immer recht ärgerlich für mich, weil es ja nicht den Tatsachen entsprach. Egal auch… also Tigergarnele erbfest seit mehreren Generationen…

Seit ebenfalls vielen Generationen züchte ich Tibis. Alle zweifelsfrei ohne Taiwanereinfluss. Angefangen ganz simpel mit Red Bee x blauer Tigergarnele. Zwischendurch gab es diverse Rückkreuzungen mit ursprünglichen Phänotypen ( Bee) und auch mit MP.

Bild: Monika Pöhler, fortgeschrittene Tibigruppe
Bild: Monika Pöhler, fortgeschrittene Tibigruppe

 

 

 

 

Und weil die Tibis eben schon weit in der Generation X sind will ich sie mal einfach nur“ fortgeschritten“ nennen.

So, nun habe ich mal Bilder von Nachwuchstieren gemacht die bei einer Wiederholten Rückkreuzung von fortgeschrittener Tibi und MP fallen.

Bild: Monika Pöhler, Phänotyp "Blue Bolt"
Bild: Monika Pöhler, Phänotyp “Blue Bolt”
Bild: Monika Pöhler, Schattenmuster
Bild: Monika Pöhler, Schattenmuster
Bild: Monika Pöhler, Midnight Prince Muster entwickelt sich zum bekannten Phänotyp “King Kong”
Bild: Monika Pöhler, Midnight Prince Muster entwickelt sich zum bekannten Phänotyp “King Kong”

Sie sind zwar nicht außergewöhnlich schön aber der Weg und die Parallen werden klar, oder?

Bild: Monika Pöhler, Rote Tibi Dame trägt blaue Eier von einem MP Männchen.
Bild: Monika Pöhler, Rote Tibi Dame trägt blaue Eier von einem MP Männchen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es wird jetzt noch mal sehr spannend für mich werden, diesen Grad der Tigerbienen weiter zu züchten.

Zukünftig werden sich die Phänotypen noch ein Stück weit sehr ähnlich mit diversen Pinto oder sogenannten „TaiTis“ zeigen. Aber auf Grund der etwas anderen Entstehungsgeschichte sind noch ganz andere unbekannte Muster möglich und dadurch werden sie sich wahrscheinlich von den “Taiwanern” abheben und weiter abzugrenzen sein.

Bild: Monika Pöhler, Zukunftsvision
Bild: Monika Pöhler, Zukunftsvision
Bild: Monika Pöhler, Zukunftsvision
Bild: Monika Pöhler, Zukunftsvision

Vielen Dank an dieser Stelle an das Team von Crustahunter und Monika Pöhler für die Erlaubnis zur Veröffentlichung dieses Artikels.

Quelle: Seite: Crustahunter; Autorin: Monika Pöhler

Bewerte das Projekt

Könnte dich interessieren

Das große Krabbeln: Flusskrebse für Süßwasseraquarien

Sie fuchteln lebhaft mit den Scheren, während sie das Aquarium nach Futter absuchen. Zwischendurch schieben …

Ein Kommentar

  1. Das sind ja mal extrem schöne Tiere… und tolle Fotos! Machst Du die Fotos selbst?

    Insgesamt mal ein Kompliment zu deiner Seite. Gerade erst zufällig entdeckt 😉

    lg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.