Raritäten & Neuimporte im Fokus 214

Lerne neue Arten kennen oder entdecke alte Arten neu: In der Aquaristik gibt es immer wieder Tierarten zu erkunden. Viele sind wunderschön, unbekannt und nur selten im Handel zu finden. Mit Unterstützung der Zierfischgroßhändler aus der Fachgruppe des Zentralverbands Zoologischer Fachbetriebe (ZZF) stellen wir dir jede Woche vier Arten vor. Darunter findest du auch viele Nachzuchten und ihre verschiedene Zuchtformen.

oben links: Puntigrus partipentazona
Die Tiger- oder Sumatrabarben wurden bis vor kurzem in den Sammelgattungen Barbus, Puntius oder Systomus geführt. Die längst überfällige Aufteilung der asiatischen Kleinbarben sorgte dafür, dass sie eine eigene Gattung – Puntigrus – bekamen. Typusart ist P. partipentazona.

Diese hübsche Tigerbarbe konnte Aquarium Glaser jetzt wieder einmal als Wildfang aus Vietnam importieren. P. partipentazona – auch Teilgürtelbarbe genannt – unterscheidet sich auf den ersten Blick von den anderen Arten der Gattung (P. anchisporus, P. navjotsodhii, P. pulcher und P. tetrazona) durch den dunklen Fleck an der Basis der Rückenflosse, der sich bis in den Rücken zieht.

Bezüglich der Pflege unterscheiden sich alle diese Tiger- oder Sumatrabarben nicht, sie werden auch alle gleich groß (5-6 cm). Ganz wichtig ist es, sie im möglichst großen Trupp zu pflegen. Wenn sich Tigerbarben langweilen, können sie zur Landplage werden, die anderen Fischen an den Flossen herumzupfen. Mit besonders langflossigen Fischen sollte man Tigerbarben grundsätzlich nicht gemeinsam pflegen.


oben rechts: Pantodon buchholzi
In den Top Ten der merkwürdigsten ‪‎Süßwasserfische‬ der Erde würde er sicher auftauchen: der afrikanische ‪‎Schmetterlingsfisch‬, ‪‎Pantodon‬ ‪‎buchholzi‬. Die gezeigten Tiere stammen aus ‪‎Nigeria‬.
Pantodon kann wirklich fliegen, er ist ein ‪‎Gleitflieger‬. Die Legende besagt, dass er nicht von einem ‪‎Fischkundler‬, sondern von einem ‪‎Schmetterlingssammler‬ entdeckt wurde, der ihn beim Fliegen erwischte und zunächst für einen Falter hielt. Pantodon ist ein ‪‎Oberflächenfisch‬. Er lebt in der ‪‎Natur‬ in ziemlich flachem ‪‎Wasser‬ der Sümpfe. Seine zu ‪‎Tastorganen‬ umgeformten ‪‎Bauchflossen‬ helfen ihm, sich zu orientieren. In dem sauerstoffarmen Milieu kann er gut überleben, weil er mit einem ‪‎Hilfsatmungsorgan‬ Luft von der ‪‎Wasseroberfläche‬ aufnehmen und veratmen kann. Die Männchen erkennt man leicht an der anders geformten ‪‎Afterflosse‬. Schmetterlingsfische laichen häufig im ‪‎Aquarium‬ ab, allerdings ist die Aufzucht kniffelig, da die Jungfische, genau wie die Alten, nur an der Oberfläche fressen.
Gegen artfremde Fische sind Schmetterlingsfische friedlich, sie erschrecken aber leicht, weshalb man sie nur mit ruhigen Beckengenossen pflegen sollte. Untereinander können sie zänkisch sein, aber dieses Verhalten zeigen sie nur manchmal.

unten links: Pseudomystus heokhuii
Die hübsche Zwerghummelwels von Sumatra wurde erst 2008 entdeckt und beschrieben. Aquarium Glaser konnte die Art jetzt erstmals importieren. P. heokhuii wird etwa 6 cm lang und ist sehr friedlich.

Obwohl Pseudomystus heokhuii in der Natur in extremen Schwarzwasserbiotopen vorkommt, die einen pH von 3,5-4,5 aufweisen, passt sich die Art sehr gut an andere Wasserwerte an. Die Weibchen entwickeln einen guten Laichansatz und sogar im Photobecken war ein Balzverhalten des Männchens zu beobachten. Es scheint also, also wäre dieser hübsche Hummelwels auch im Aquarium nachzüchtbar.

unten rechts: Myleus schomburgkii
Sehr kleine Jungtiere aller Arten von Scheibensalmlern und Piranhas sind kaum zu bestimmen. Sie haben allesamt ein sehr ähnliches Farbkleid, das zudem nicht mit dem der erwachsenen Tiere übereinstimmt.

Aus Peru erhielt Aquarium Glaser 1-2 Zentimeter große Scheibensalmler als Myleus schomburgkii. Das kann sein oder auch nicht sein, man weiß es nicht. Zur Zeit zeigen die Fische lediglich ein hübsches, goldgrün glänzendes Schuppenkleid mit einigen undeutlichen, wolkigen Flecken.

Quelle: http://www.aquariumglaser.de/

Teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on pinterest
Share on print

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Archive

my-fish TV

Wir haben Ende 2018 dieses neue Format gestartet und werden in Zukunft auf diesem Kanal alles abdecken, was dich als Aquarianer unterstützt und dir hilft, dein Aquarium besser und gesünder zu betreiben.

Newsletter

Was beschäftigt die Aquaristik-Community? Der my-fish-Newsletter informiert dich über spannende Inhalte aus der Unterwasserwelt.

my-fish Podcast

Wir haben bei Zierfischgroßhändlern, Aquascapern, Züchtern und Liebhabern nachgefragt: