Home / Blog / Franky Friday: Parauchenoglanis – wie man Beifänge bestimmt (oder auch nicht)

Franky Friday: Parauchenoglanis – wie man Beifänge bestimmt (oder auch nicht)

Endlich wieder Freitag – eine neue Kolumne, Glosse oder Reportage über alles was kreucht, fleucht und natürlich schwimmt. Frank Schäfer, bekannt als erfolgreicher Autor zahlreicher Fachpublikationen, Chefredakteur von Aqualog und Fischexperte bei Aquarium Glaser, gibt wöchentlich zum Franky Friday einen Detaileinblick in ein ausgewähltes Thema, das ihn in der vergangenen Woche beschäftigte.

Der zufällige Import – so genannter Beifang – einiger kleiner Welse aus Nigeria war Anlass zum aktuellen Franky Friday. Obwohl man die Welse schon seit 1895 kennt, herrscht bezüglich ihrer Benennung großes Chaos. Wie das? Lest selbst…

Weiterlesen bei Aqualog’s Franky Friday: klick

Bewerte das Projekt

Könnte dich interessieren

Franky Friday: Was macht einen Fisch eigentlich zur Seltenheit?

Kürzlich wurden aus Peru ungewöhnlich schöne Panzerwelse importiert, die – technisch gesehen – zur Art “Metallpanzerwels”, Corydoras aeneus, gehören. In Wirklichkeit, das weiß man seit Jahrzehnten, verbergen sich hinter dem Begriff “Metallpanzerwels” etliche Arten..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.