Home / Aquarium / Schulaquarium de luxe – Frederic Fuss unterstützt Grundschule

Schulaquarium de luxe – Frederic Fuss unterstützt Grundschule

Foto: Frederic Fuss
Foto: Frederic Fuss

Hallo liebe my-fish Community,

ich, Frederic Fuss, habe Anfang September ein Aquarium für eine Grundschule eingerichtet, einige von euch haben das womöglich schon mitbekommen.
Ich habe hier alle Bilder der Entstehungsgeschichte zusammengefasst und möchte euch darüber etwas erzählen.
Im Januar 2015 erfuhr ich von massiven Algenproblemen im Aquarium der Schul-AG. Manuela, eine Freundin, leitete diese AG. Einmal wöchentlich wurde sich um die Beckenpflege gekümmert und den Kindern anschaulich und praktisch die Aquaristik näher gebracht.
Aufgrund der vorliegenden Algenproblematik keimte in mir der Gedanke den Kindern ein neues, größeres und schöneres Aquarium aufzubauen.
Ich hoffte, den Kindern eine Freude zu machen und gleichzeitig auch etwas zum Thema Nachwuchsförderung beizutragen.
Es sollte ein echtes Aquascape werden – Nicht mehr, aber auch nicht weniger!
Ich musste selbstverständlich einige Kompromisse eingehen, um das Layout handelbar zu gestalten, aber der Anspruch blieb stets bestehen!
Schließlich ging es mir darum in den Kindern ein Bewusstsein für Ästhetik in der Aquaristik zu wecken und gleichzeitig dafür zu sorgen, dass sie sich zukünftig nicht mehr mit weniger zufrieden geben werden! Ob da wirklich die zukünftigen Aquarianer oder auch Aquascaper dabei rumkommen, wer weiß das schon?
Ich finde es auf jeden Fall dringend geboten unser Hobby, unsere Ideen und Leidenschaften wieder zunehmend in die Mitte der Gesellschaft zu tragen. Denn so viel ist sicher: Von Nichts kommt Nichts! Und so ein schönes Aquarium ist der beste Botschafter in Sachen Aquaristik und spricht für sich selbst. Soweit die Idee.
Manuela gefiel diese Idee, und ich machte mich sodann daran Spender und Sponsoren für dieses ehrgeizige Projekt zu suchen.
JBL hat direkt zugesagt. Mit Frau Fischer von JUWEL habe ich dann auf der Heimtiermesse in Hannover gesprochen, und auch sie zögerte nicht eine Sekunde. Tim von AQUANZEN war auch sofort Feuer und Flamme. Somit musste ich nur noch das Hardscape aus meinem persönlichen Fundus hinzugeben und es konnte losgehen, allerdings aus taktischen Gründen erst nach den Sommerferien!

Am 05.09.2015 war es dann endlich so weit. Nachfolgend findet ihr eine Foto-Story, die das Geschehen dokumentiert:

Foto: Frederic Fuss
Foto: Frederic Fuss
Die Kids legten das Fundament an, während Manuela eine schwarze Hintergrundfolie besorgte.
Foto: Frederic Fuss
Foto: Frederic Fuss

Die Wurzeln und Steine hatte ich bereits daheim nach den Beckenmaßen des RIO 180 ausgesucht und mir einen Plan gemacht, wie ich sie platzieren würde. Innerhalb einer halben Stunde war das Hardscape fertig.

Foto: Frederic Fuss
Foto: Frederic Fuss

Lennart verteilte fleissig Moospads.

Foto: Frederic Fuss
Foto: Frederic Fuss

Sieht ja schon gut aus!

Foto: Frederic Fuss
Foto: Frederic Fuss

Nun noch ein wenig Feintuning und Pflanzen einstecken.

Foto: Frederic Fuss
Foto: Frederic Fuss

Als Bodendecker hatte ich mich für das relativ anspruchslose Marsilea crenata entschieden. Die Pflanzenstecklinge haben wir relativ dicht gepflanzt, um den Entwicklungsprozess zu beschleunigen.

Foto: Frederic Fuss
Foto: Frederic Fuss

Fertig! Fehlt nur noch das Nasse!

Foto: Frederic Fuss
Foto: Frederic Fuss

Wasser rein…

Foto: Frederic Fuss
Foto: Frederic Fuss

Und die “Hütte” steht!

Etwa einen Monat später kam ich nochmal vorbei, um persönlich den Wasserwechsel zu machen und um zu schauen, ob alles in den richtigen Bahnen läuft.

Foto: Frederic Fuss
Foto: Frederic Fuss

Das Moos hatte sich recht prächtig entwickelt.

Foto: Frederic Fuss
Foto: Frederic Fuss

Und auch insgesamt machte das Becken einen sehr vitalen Eindruck!

Und dann kam endlich der große Tag!
Bernd Terletzki (Aquarium Tonndorf) Hat für uns den Weihnachtsmann gespielt und die Tiere persönlich vorbeigebracht! Ein toller Nachmittag mit leuchtenden Kinderaugen – unvergesslich!

Foto: Frederic Fuss
Foto: Frederic Fuss

Was bringt der Weihnachtsmann wohl für Tiere?

Foto: Frederic Fuss
Foto: Frederic Fuss

Die Kinder helfen beim Einsetzen der Tiere

Foto: Frederic Fuss
Foto: Frederic Fuss

Bernd: “Welche Farbe wünscht Ihr euch für die Fische?” Die Kinder: “Rot und Gold!!!” Volltreffer!

Foto: Frederic Fuss
Foto: Frederic Fuss

Diese Tanichthys albonubes sind eine Zuchtvariante `Red Fire` und ganz besonders hübsche Tiere. Hier noch sehr blaß, entwickeln sie aber betörend schöne Rottöne und erinnern eher an Pseudomugil paskai.

Foto: Frederic Fuss
Foto: Frederic Fuss

Die Kinder sind total neugierig und gespannt.

Foto: Frederic Fuss
Foto: Frederic Fuss

Die Tiere werden fachmännisch eingesetzt. Zunächst wird die Temperatur angepasst.

Foto: Frederic Fuss
Foto: Frederic Fuss

Viele Fragen werden gestellt, die Bernd und ich ausführlich und verständlich beantworten.

Foto: Frederic Fuss
Foto: Frederic Fuss

Es ist vollbracht!

Foto: Frederic Fuss
Foto: Frederic Fuss

Zeit zum Kino gucken!

Foto: Frederic Fuss
Foto: Frederic Fuss

Aquarianer unter sich haben sich immer viel zu erzählen.

Foto: Frederic Fuss

Party!!!

Ich bedanke mich ganz herzlich bei Manuela und Barbara, bei Bernd Terletzki, Birgit Fischer, Matthias Wiesensee, Tim Kühmel und bei den Kindern.
Darüber hinaus bedanke ich mich bei allen, die Anteil an diesem besonderen Vorhaben genommen haben!

Ich hoffe der Artikel gefällt Euch und vielleicht lasst ihr euch sogar inspirieren!?!
Gibt es vielleicht eine Schule bei euch um die Ecke…?

Lieben Gruß
Frederic Fuss

Bewerte das Projekt

Könnte dich interessieren

Raritäten & Neuimporte im Fokus 301

Lerne neue Arten kennen oder entdecke alte Arten neu: In der Aquaristik gibt es immer wieder Tierarten zu erkunden. Viele sind wunderschön, unbekannt und nur selten im Handel zu finden.

5 Kommentare

  1. Eine tolle Sache. … ich leite in der Förderschule Soltau ebenfalls das Schulaquarium, mit großen Schmieralgenproblemen. Denke es ganz neu ein zu richten wäre das Beste. Danke schön für die Inspiration

  2. Das ist ein wunderschönes Beispiel, wie man Kinder für ein tolles Hobby und für den Blick auf die Natur begeistern kann! Und es zeigt, das es viel besser ist, die Kinder auf dem gesamten Weg dorthin schon mitzunehmen, anstatt ihnen ein fertiges Ergebnis zu präsentieren!

    Alle Achtung, Frederic Fuss und alle Sponsoren, da ziehe ich sehr gerne meinen Hut!

  3. Ein sehr gelungenes Beispiel für ein tolles Schulaquarium, dem hoffentlich viele Schulen folgen werden. Ein Lob vor allem für Frederic Fuss!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.