Zusammenfassung und Anmerkungen

Procatopus similis sind Schwarmfische. Das Schwarmverhalten kann man be­sonders gut beobachten, wenn die klei­nen Jungfische wie eine Wolke durch das Aquarium ziehen. Es ist zwar möglich, sie paarweise in kleinen Becken zur Zucht anzusetzen – in einer kleinen Gruppe und in größeren Aquarien fühlen sie sich erst richtig wohl. Abgelaicht wird, sofern keine anderen Ablaichmittel vorhanden sind, im Kiesbodengrund. Auch bei guten Versteck­möglichkeiten im Aquarium konnte ich keine überlebende Jungfische entdecken. Die Eier müssen aus dem Aquarium entfernt werden. Das gelingt durch das Umsetzen der Ablaichschale in ein anderes Aquari­um oder durch das Absuchen des Wollmop nach Eiern.

Die Eier können auf Torf oder auch auf Filterwatte in einem kleinen Wasserbehäl­ter gelagert werden. Die Inkubationszeit betrug bei meinen Tests 17 bis 19 Tage. Statt der Wasserlagerung kann man die abgelagerten Laichkörner auf Torf auch „Trockenlegen”. Aufgießen sollte man den Ansatz nach 3 Wochen, da die Larven sonst zu unterschiedlichen Zeiten schlüpfen. Ein Problem ist dies nicht, da die frisch ge­schlüpften Larven sehr groß sind und von den früher geschlüpften Larven nicht ge­fressen werden.

Teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on pinterest
Share on print

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Archive

my-fish TV

Wir haben Ende 2018 dieses neue Format gestartet und werden in Zukunft auf diesem Kanal alles abdecken, was dich als Aquarianer unterstützt und dir hilft, dein Aquarium besser und gesünder zu betreiben.

Newsletter

Was beschäftigt die Aquaristik-Community? Der my-fish-Newsletter informiert dich über spannende Inhalte aus der Unterwasserwelt.

my-fish Podcast

Wir haben bei Zierfischgroßhändlern, Aquascapern, Züchtern und Liebhabern nachgefragt: