Die Vorstellung des Online Aquarium-Magazin – kurz OAM

Quelle: OAM Ausgabe 75

An dieser Stelle wollen wir euch ein weiteres kostenloses Magazin vorstellen, das Online Aquarium-Magazin – kurz OAM.

Was ist das OAM?

Das OAM ist ein kostenloses Aquarienmagazin, welches unter www.aquariummagazin.de zum Download frei zur Verfügung steht. Vielseitig, unabhängig von jeglicher Verlagsregelung oder Industriebindung und mit dem besonderen Anspruch: „von Aquarianern für Aquarianer“. Bei uns werden gerade Erstautoren gefördert und veröffentlicht, deren Artikel noch nicht das anspruchsvolle Niveau der Printmagazine haben. Wir widmen uns der normalen Aquaristik, Terraristik und verwandte Themen, ohne dass wir besonderen Wert auf exotische Reiseberichte, Fischbeschreibungen oder der Erstzucht eines ganz besonders seltenen Fünffingerfisches legen. Bei uns kommen die ganz normalen Themen, Tipps und Tricks, die einem gerade zu Beginn des Hobbys, aber auch im weiteren Verlauf immer wieder begegnen, zur Sprache. Auch geht es nicht um die heile Welt, bei der man sofort seltene Arten vermehren zu können, sondern um einfache Tipps, Erfahrungen und Beobachtungen, die auch bei normalen und handelsüblichen Arten gemacht werden können. Auch mitunter mit negativem Erfolg.

Wie entstand das OAM?

Im Internet gab es vor einigen Jahren eine aquaristische Mailingliste, de.rec.tiere.aquaristik, kurz DRTA genannt. Dort wurde über Aquaristik und Terraristik geschrieben, Erfahrungen ausgetauscht und „gemenschelt“, also locker flockig miteinander kommuniziert. Daraus entstanden dann auch regelmäßige und reale regionale Treffen, wie etwa die Wiener Fischlies oder der Aquarienstammtisch Düsseldorf, aber auch überregionale Treffen – so z.B. in Düsseldorf mit rund 75 Teilnehmern eines DRTA-Treffens – wurden organisiert. Ebenfalls in dieser DRTA ist die Idee entstanden, ein Onlinemagazin für Aquaristik herauszugeben. Sebastian Karkus nahm sich der Sache an und gab im Oktober 2005 die erste 10seitige Ausgabe des OAM heraus. Inzwischen ist die DRTA durch zunehmend aggressive Beiträge in die Versenkung verschwunden, die aktiven Leute suchten sich diverse Foren und finden sich nach und nach bei Facebook wieder zusammen.

Entwicklung des OAM

Das OAM erschien seit Beginn monatlich und hatte mit einer Stammmannschaft sowie im Laufe der Zeit wechselnden Redaktionsmitgliedern eine stete Entwicklung erfahren. Die Gestaltung wurde professioneller, die anfangs recht skeptisch beobachtende Industrie, Handel und auch die aquaristische Presse wurde auf das OAM aufmerksam und respektiert inzwischen das OAM als ernstzunehmenden Partner und Werbepartner. Durch die Kontakte und entsprechender Motivation von Erstautoren und auch die Unterstützung bei Artikelerstellung war und wird gerade die Bodenständigkeit mit den Lesern auch weiterhin vertieft. In nunmehr 75 Ausgaben kommen Autoren zu Wort, die sich vielleicht nie getraut haben, ihre Artikel und Fotos einem Printmagazin anzubieten, obwohl gerade diese Artikel den Lesern interessieren!

Nach einer kurzen Pause im letzten Jahr, als sich Sebastian Karkus aus verständlichen familiären Gründe vom OAM zurück gezogen hatte, ging es unter einer eigens dafür gegründeten Herausgebergesellschaft mit dem bisherigen Redaktionsteam dann weiter. Wegen Mangel an Artikel ist die Erscheinungsweise aktuell zweimonatlich, allerdings wird die Rückkehr zur monatlichen Erscheinungsweise angestrebt.

Wie funktioniert das OAM?

Wir sind stets auf der Suche nach interessanten Artikeln, aber auch – und eher vor allem – nach jemand, der interessant schreiben kann und dies auch möchte. Das OAM ist ein reines Hobbyprojekt und daher ist leider kein Honorar für Artikel möglich. Auch die Redaktion arbeitet unentgeltlich. Dafür ist der Bezug des OAM auch kostenlos. Wir bieten die Veröffentlichung einschließlich der Korrektur und einem ansprechenden Layout für einen eingesandten Artikel und kümmern uns auch um den intensiven Kontakt mit dem Autor.

Werbung im OAM?

Gerne! Für Vereine, Stammtische usw. selbstverständlich kostenlos! Für eine Vorstellung eines Vereinsmagazins bitten wir um eine Kleinanzeige im jeweiligen Magazin als Ausgleich, ein Bannertausch auf den Homepages ist nach Absprache in der Regel auch möglich, sofern es nicht gerade um artfremde Internetseiten geht. Für gewerbliche Anzeigen gelten unsere Mediendaten. Die Erlöse daraus gehen ausschließlich in den Erhalt des OAMs ein.

 

Neugierig geworden? Dann schaut unter www.aquariummagazin.de rein und lest Euch durch die Ausgaben durch…

 

Viel Spaß dabei wünscht Euch Bernd

 

Das OAM bei Facebook: http://www.facebook.com/groups/292786710752505/

Das Redaktionsforum vom OAM:

Teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on pinterest
Share on print

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Archive

my-fish TV

Wir haben Ende 2018 dieses neue Format gestartet und werden in Zukunft auf diesem Kanal alles abdecken, was dich als Aquarianer unterstützt und dir hilft, dein Aquarium besser und gesünder zu betreiben.

Newsletter

Was beschäftigt die Aquaristik-Community? Der my-fish-Newsletter informiert dich über spannende Inhalte aus der Unterwasserwelt.

my-fish Podcast

Wir haben bei Zierfischgroßhändlern, Aquascapern, Züchtern und Liebhabern nachgefragt: