Home / Blog / Raritäten & Neuimporte im Fokus 226

Raritäten & Neuimporte im Fokus 226

Lerne neue Arten kennen oder entdecke alte Arten neu: In der Aquaristik gibt es immer wieder Tierarten zu erkunden. Viele sind wunderschön, unbekannt und nur selten im Handel zu finden. Mit Unterstützung der Zierfischgroßhändler aus der Fachgruppe des Zentralverbands Zoologischer Fachbetriebe (ZZF) stellen wir dir jede Woche vier Arten vor. Darunter findest du auch viele Nachzuchten und ihre verschiedene Zuchtformen.

Quelle: G. Höner – Zierfischgroßhandel

oben links: Rhodeus sericeus amarus
 – Goldbitterling


Bei dem Goldbitterling handelt es sich um eine Farbform des bekannten Bitterling aus der Gartenteich-Aquaristik. Mit der hellen Färbung, die auf eine zufällige Mutation zurückzuführen ist, ist diese Art gut im Gartenteich zu sehen. Wegen der geringen Endgröße von maximal 9 cm ist die Art auch für ein Kaltwasseraquarium geeignet.

Rhodeus sericeus amarus
 - Goldbitterling Quelle: G. Höner - Zierfischgroßhandel
Rhodeus sericeus amarus
 – Goldbitterling Quelle: G. Höner – Zierfischgroßhandel


oben rechts: Systomus (Puntius) pentazona – 
Fünfgürtelbarbe, Goldform

Bei der Goldform der Fünfgürtelbarbe handelt es sich um eine Zuchtform, in dem besonders auf eine hellgelbe bzw. rotgoldene Färbung wert gelegt wurde. Die Männchen sind rotgolden, die Weibchen gelb gefärbt. Beide Geschlechter zeigen keine oder nur wenig der für diese Art bekannten fünf Streifen.

Systomus (Puntius) pentazona - 
Fünfgürtelbarbe, Goldform Quelle: G. Höner - Zierfischgroßhandel
Systomus (Puntius) pentazona – 
Fünfgürtelbarbe, Goldform Quelle: G. Höner – Zierfischgroßhandel

unten links: Xiphophorus hellerii
 – Schwertträger, Tancho-wagtail

Bei der besonderen Zuchtform des Schwertträgers namens Tancho-wagtail handelt es sich um Tiere, die einen weißen Körper mit einem roten Fleck auf dem Kopf besitzen. Nach ihren Namensgebern, den Tancho-Koi, ist es auch bei den Schwertträgern wünschenswert, dass das Rot möglichst klar erkennbar und auf einen einzigen Punkt auf dem Kopf begrenzt ist. Die Flossen dieser Zuchtvariante sind schwarz gefärbt, deshalb der Namenszusatz „wagtail“.

Xiphophorus hellerii
 - Schwertträger, Tancho-wagtail Quelle: G. Höner - Zierfischgroßhandel
Xiphophorus hellerii
 – Schwertträger, Tancho-wagtail Quelle: G. Höner – Zierfischgroßhandel

unten rechts: Xiphophorus maculatus – 
Korallenplaty, Panda

Mittlerweile existieren viele verschiedene Farbvarianten des Korallenplatys. Charakteristisch für die Farbvariante Panda ist die auffällige schwarz-weiße Zeichnung.


Xiphophorus maculatus - 
Korallenplaty, Panda Quelle: G. Höner - Zierfischgroßhandel
Xiphophorus maculatus – 
Korallenplaty, Panda Quelle: G. Höner – Zierfischgroßhandel

Quelle: G. Höner – Zierfischgroßhandel

Bewerte das Projekt

Könnte dich interessieren

TV-Liste vom 16.10. – 31.10.2017

Interessante Sendungen und Filme im Fernsehen, die unser Hobby betreffen, suchen wir  im Fernsehprogramm für jeden Aquarianer …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.