1. Woche

So ganz allmählich fürchte ich, dass eines meiner zwei verbliebenen “Männchen” wohl ein Weibchen ist. Das eine sichere Männchen ist leider auch noch das absolut dünnste Tier der Gruppe, obwohl es inzwischen frisst. Der Verdacht auf Parasiten liegt sehr nahe. Ich werde heute mal mit Fenbendazol behandeln. Ich habe übrigens das Glück, ganz in der Nähe eines auf Fischgesundheit spezialisierten Veterinärs zu wohnen.

Ich hoffe, dass sich das Männchen erholt, ansonsten ist das Zuchtprojekt zu Ende, bevor es richtig angefangen hat… 

Bewerte das Projekt

Könnte dich interessieren

Vorschau: Themenheft Schweizer Aquaristik 2/2019

Das spezifisch moralische Handeln bzw. Bewertung des menschlichen Verhaltens stehen im Zentrum der Ethik. Und …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.