Franky Friday: Mit der besonderen Nase – Sturisoma nigrirostrum

Endlich wieder Freitag – eine neue Kolumne, Glosse oder Reportage über alles was kreucht, fleucht und natürlich schwimmt. Frank Schäfer, bekannt als erfolgreicher Autor zahlreicher Fachpublikationen, Chefredakteur von Aqualog und Fischexperte bei Aquarium Glaser, gibt wöchentlich zum Franky Friday einen Detaileinblick in ein ausgewähltes Thema, das ihn in der vergangenen Woche beschäftigte.

Die Gattungen Sturisoma (10 wissenschaftlich beschriebene und akzeptierte Arten, östlich der Anden = cis-andin) und Sturisomatichthys (7 wissenschaftlich beschriebene und akzeptierte Arten, westlich der Anden = trans-andin) werden auf deutsch als Störwelse bezeichnet. Im Hobby haben wir zusätzliche Arten, deren systematischer Status noch unklar ist. Die verbreitetste Art, der Hochflossen-Störwels, war lange als Sturisoma panamense (jetzt Sturisomatichthys p., eine im Hobby nicht vertetene Art) bekannt, bis Evers und Seidel zeigen konnten, dass es sich bei dieser seit den 1980er Jahren kontinuierlich in Zucht befindlichen Art um Sturisomatichthys festivus (früher: Sturisoma festivum) aus Kolumbien handelt.

Weiterlesen bei Aqualog’s Franky Friday: klick

Teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on pinterest
Share on print

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Archive

my-fish TV

Wir haben Ende 2018 dieses neue Format gestartet und werden in Zukunft auf diesem Kanal alles abdecken, was dich als Aquarianer unterstützt und dir hilft, dein Aquarium besser und gesünder zu betreiben.

Newsletter

Was beschäftigt die Aquaristik-Community? Der my-fish-Newsletter informiert dich über spannende Inhalte aus der Unterwasserwelt.

my-fish Podcast

Wir haben bei Zierfischgroßhändlern, Aquascapern, Züchtern und Liebhabern nachgefragt: