Heute habe ich nochmals unter die Brutschale geschaut und beschlossen, die lieber rauszunehmen, bevor die Jungtiere im Elternbecken schlüpfen.

Diese Tonuntersetzer sind sehr praktisch. Man dreht sie einfach um und kann sie mit Wasser stehen lassen, bis das Schlupfbecken vorbereitet ist. Was ich dann auch getan habe….
….und als ich wieder zur Schale ging, waren schon alle 71 Jungtiere geschlüpft.

Es stellte sich heraus, als ich sie ins Becken tat, dass sie offenbar pelagisch sind (also schwimmende Larven im Gegensatz zu benthopelagisch = bodengebunden). Glücklicherweise sind sie aber so groß, dass sie gleich Artemia fressen können.

Der Dottersack ist doch noch relativ groß, aber es kann sein, dass der Schlupf durch die Bewegung der Schale ausgelöst wurde, wie das bei pelagischen Larven fast immer der Fall ist. Wenn ich noch bis morgen gewartet hätte, wäre der Dottersack vermutlich kleiner gewesen.

Wenn ich richtig gerechnet habe, hat es jetzt vom Laichen bis zum Schlupf gerade mal 6 Tage gedauert. Die Jungtiere sind ca. 5 mm lang und sehr aktiv. Insofern bin ich guter Dinge, dass die sich problemlos entwickeln. Hoffe ich zumindest.

Teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on pinterest
Share on print

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Archive

my-fish TV

Wir haben Ende 2018 dieses neue Format gestartet und werden in Zukunft auf diesem Kanal alles abdecken, was dich als Aquarianer unterstützt und dir hilft, dein Aquarium besser und gesünder zu betreiben.

Newsletter

Was beschäftigt die Aquaristik-Community? Der my-fish-Newsletter informiert dich über spannende Inhalte aus der Unterwasserwelt.

my-fish Podcast

Wir haben bei Zierfischgroßhändlern, Aquascapern, Züchtern und Liebhabern nachgefragt: