Home / Blog / Franky Friday: Die Karausche, Carassius carassius

Franky Friday: Die Karausche, Carassius carassius

Endlich wieder Freitag – eine neue Kolumne, Glosse oder Reportage über alles was kreucht, fleucht und natürlich schwimmt. Frank Schäfer, bekannt als erfolgreicher Autor zahlreicher Fachpublikationen, Chefredakteur von Aqualog und Fischexperte bei Aquarium Glaser, gibt wöchentlich zum Franky Friday einen Detaileinblick in ein ausgewähltes Thema, das ihn in der vergangenen Woche beschäftigte.

Wildfarbene Goldfische mit Komet-Beflossung

Die Karausche gehört zu den Kar­pfen­fischen (Cyprinidae), die Aquarianer vor allem in Form der zahlreichen Arten der Barben und Bärblinge kennen. Oberflächlich betrachtet ähnelt sie stark der Wildform des Karpfens (Cyprinus carpio), von dem sie allerdings leicht dadurch zu unterscheiden ist, dass ihr die Barteln fehlen (der Karpfen hat vier davon). Der Karpfen hat außerdem einen harten, gesägten Rückenflossenstachel, wäh­rend bei der Karausche alle Rücken­flos­senstrahlen relativ weich und flexibel sind. Manchmal hybridisieren Karpfen und Karausche aber und solche Hybriden sind oft selbst für Spezialisten schwer zu erkennen, denn sie vereinigen Merkmale beider Arten in sich.

Weiterlesen bei Aqualog’s Franky Friday: https://www.aqualog.de/blog/die-karausche-carassius-carassius/

Bewerte das Projekt

Könnte dich interessieren

my-fish TV: Was tun bei Planarien im Aquarium

Planarien im Aquarium gehören zu den lästigsten Mitbewohnern, die bspw. über Pflanzen, andere Tiere oder …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.