Die Zwerge sind jetzt 11 Tage alt. Sie sind immer noch im Freiwasser unterwegs, fressen seit 3 Tagen schon Cyclops und heute zum ersten Mal kleine, schwarze Mückenlarven.

Das gute Lebendfutter lässt sie sich mir Riesenschritten entwickeln, denn die ersten gehen schon zu Boden.

Eine solche Entwicklungsgeschwindigkeit bei pelagischen Larven kenne ich sonst nur bei den Brachygobius, welche ebenfalls mit 16 Tagen zu Boden gehen.

Die kleinen Szechuanensis bekommen schon Farbe! Erstaunlich finde ich den recht großen, schwarzen Fleck an der Schwanzwurzel, den die Zwerge seit dem 3. Tag haben, der aber den Eltern fehlt.

Die Flossen haben sich ebenfalls bereits umgebildet. Und so, wie es üblich ist, sind sie im Augenblick sehr, sehr schreckhaft, was der eingeschränkten Beweglichkeit des Bodenlebens geschuldet ist. Das legt sich glücklicherweise bald wieder.

Es hat übrigens, soweit ich sehen konnte, bis jetzt noch keinen Ausfall gegeben. Mindestens jeden 2. Tag, nach Möglichkeit jedoch täglich, wird 90% des Wassers gewechselt.

Teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on pinterest
Share on print

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Archive

my-fish TV

Wir haben Ende 2018 dieses neue Format gestartet und werden in Zukunft auf diesem Kanal alles abdecken, was dich als Aquarianer unterstützt und dir hilft, dein Aquarium besser und gesünder zu betreiben.

Newsletter

Was beschäftigt die Aquaristik-Community? Der my-fish-Newsletter informiert dich über spannende Inhalte aus der Unterwasserwelt.

my-fish Podcast

Wir haben bei Zierfischgroßhändlern, Aquascapern, Züchtern und Liebhabern nachgefragt: