Home / Blog (Seite 110)

Blog

Amerikanische Flusskrebse in Europa

Von Uwe Dost, aus der DATZ 10/2013 Uwe Dost beschäftigt sich schon lange mit Krebsen und hat die Verbreitung verschiedener nicht ursprünglich hier heimischen Arten in Europa beobachtet. Teilweise absichtlich angesiedelt, verbreiten sich viele Arten aus anderen europäischen Populationen und Übersee in Mitteleuropa. Ob Kamberkrebs, Galizischer Sumpfkrebs, “Clarkiis” oder Signalkrebs, Uwe Dost geht in seinem Artikel ausführlich auf die invasive Ausbreitung der Neulinge über die letzten Jahrzehnte ein. Einen kleinen Einblick gibt es hier: — Immer mehr Aliens, fremdländischen Pflanzen- und Tierarten, gelingt es, sich erfolgreich in Deutschland und anderen Ländern Europas festzusetzen und auszubreiten. Dabei ziehen die autochthonen (einheimischen) …

Weiterlesen »

TV-Liste vom 13.08. – 21.08.2014

Für alle interessierten Aquarianer und Terrarianer haben wir fortan regelmäßig eine TV-Liste mit passenden Themensendungen rund um unser Hobby. Es sind wirklich viele interessante Themen dabei und helfen einen tieferen Einblick in den Lebensraum unserer Tiere zu bekommen und der dortigen Umwelt. [more…] Datum Uhrzeit   Sender Titel min   13.08. 21:00   wdr Die beliebtesten Museen in NRW   14.08. 22:10   ntv Weltrekord unter Wasser   15.08. 19:15   Phoenix Der Golf von Neapel   15.08. 20:15   wdr Wir vor 100 Jahren   16.08. 17:45   Phoenix Die letzten Drachen  135 17.08. 19:30   zdf Im Jahre …

Weiterlesen »

Filterung im Aquarium

Der Filter ist das Herz eines Aquariums und wird daher für jedes Biotop passgenau ausgewählt. Hierbei kommt es nicht nur auf die Größe des Beckens, sondern auch auf dessen Bewohner an. Grundsätzlich unterscheiden wir Außenfilter und Innenfilter. Der Außenfilter wird in den Aquarienschrank gestellt und beansprucht damit im Aquarium nur den Platz, den das Ansaugrohr einnimmt. Das Volumen steht damit dem Aquarianer zum Dekorieren und den Fischen zu Verfügung. Durch das große Filtervolumen sind die Reinigungsintervalle für den Filter größer und die langsame Durchflussrate erlaubt eine gründliche biologische Filterung. Kaum hörbare Laufgeräusche sind auch ein nicht zu verachtendes Plus. Allerdings …

Weiterlesen »

Maulbrüten bei Fischen

Hans-Peter Ziemek hat sich ein einem Artikel in der DATZ mit dem Phänomen des Maulbrütens bei Fischen beschäftigt. Es kommt in der ganzen Welt in allen Wasserlebensräumen vor, allerdings nur bei eine begrenzten Anzahl von Familien und Gattungen. Er erläutert, wie es zu der Entwicklung dieser recht komplizierten Form der Brutpflege kam, welche Unterschiede es zwischen den Gattungen gibt, so zum Beispiel ob das Männchen, das Weibchen oder beide die Jungen im Maul aufbewahren, und wie der Körperbau der Tiere sich verändert hat, um der Aufgabe gerecht zu werden. Einen kleinen Ausschnitt aus dem ausführlichen Artikel gibt es hier:   …

Weiterlesen »

Beifänge im Großhandel

Die Tiere, die im Großhandel gehandelt werden, stammen mittlerweile zu etwa 90% aus Nachzuchten. Bei den Arten, die von den Züchtern noch nicht vermehrt werden, kann man ab und zu so genannte Beifänge finden. Dieses Tier fanden wir in einem Becken bei Schmetterlingsbuntbarschen (Mikrogeophagus ramirezi), die aus Südamerika importiert wurden. Und nun seid ihr gefragt: Um welche Art könnte es sich handeln? Benutzt die Kommentarfunktion im Blog, um eure Vorschläge zu posten. Bewerte das Projekt Vollständigkeit Information Projektaufbau Projekterfolg

Weiterlesen »

Interview mit Stefan Bramkamp vom Osnabrücker Zoo – Das Tetra Aquarium

1.478 Fische in 22 Becken Revierleiter Stefan Bramkamp arbeitet bereits seit 23 Jahren im Osnabrücker Zoo als Tierpfleger. Im Interview erläutert er, wie ihm zusammen mit seinem Team die Pflege einer so großen Anlage mit mehr als 150.000 l Gesamtvolumen gelingt.     Herr Bramkamp, was sind die Highlights Ihrer Anlage? Insgesamt haben wir in unserer 1989 eröffneten Anlage zwölf Süß- und zehn Meerwasseraquarien, dazu einen Reptilienbereich, in dem u.a. Kaimane, Pfeilgiftfrösche und Vogelspinnen leben. Ein Highlight ist sicherlich unser Streichelbecken, in dem große und kleine Besucher Spiegelkarpfen und Koi hautnah erleben können. Das größte Süßwasseraquarium ist das Rochenbecken mit …

Weiterlesen »

Im äußersten Süden Siams

Auszüge aus dem Artikel im Aquaristik Fachmagazin 237 von Jens Kühne Der Süden des Staates Thailand (zusammen mit einem Teil Birmas) und der Festlandsstaat Malaysia, der politisch und korrekt als Westmalaysia bezeichnet wird, bilden zoogeografisch gesehen die Region Malaya. Die gesamte Region ist aus mehreren Gründen sehr artenreich, wobei verschiedene Bereiche besonders auffallen, beispielsweise das Gebiet des Flusses Tapi in Südthailand. Andere Bereiche müssen erst gründlicher erforscht werden, da sie entweder abseits funktionierender Infrastrukturen liegen oder aus politischen Gründen abgeschottet waren oder sind. Ein solches Gebiet ist der hier vorgestellte, zoogeografisch interessante Bereich im Regierungsbezirk Narathiwat und dem Bundesstaat Kelantan …

Weiterlesen »

Der Perlhuhnbärbling

aus der caridina 2 / 2014 –  gekürzt von Harro Hieronimus     Schon ein Jahr vor seiner wissenschaftlichen Beschreibung, die 2007 veröffentlicht wurde, war dieser kleine Fisch bereits importiert worden. Dabei wurde er unter dem Namen Microrasbora spec. „Galaxy“ gehandelt, weil seine Punkte an die Galaxien am nächtlichen Himmel erinnern sollten. Aufgrund neuer Untersuchungen gehört er aber inzwischen zur Gattung Danio. Der Artname margaritatus bedeutet übrigens „mit Perlen geschmückt“. Und damit sind wir bei seinem inzwischen gebräuchlichen Namen, denn auch das Perlhuhn hat seinen Namen von den vielen Punkten und so setzte sich bald die Bezeichnung „Perlhuhnbärbling“ durch. Ursprünglich …

Weiterlesen »