Schlagwort: Krebspest

Krebspest
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on pinterest
Share on print
Blog

Amerikanische Flusskrebse in Europa

Von Uwe Dost, aus der DATZ 10/2013 Uwe Dost beschäftigt sich schon lange mit Krebsen und hat die Verbreitung verschiedener nicht ursprünglich hier heimischen Arten in Europa beobachtet. Teilweise absichtlich angesiedelt, verbreiten sich viele Arten aus anderen europäischen Populationen und Übersee in Mitteleuropa. Ob Kamberkrebs, Galizischer Sumpfkrebs, “Clarkiis” oder Signalkrebs, Uwe Dost geht in seinem Artikel ausführlich auf die invasive Ausbreitung der Neulinge über die letzten Jahrzehnte ein. Einen kleinen Einblick gibt es hier: — Immer mehr Aliens, fremdländischen Pflanzen- und Tierarten, gelingt es, sich erfolgreich in Deutschland und anderen Ländern Europas festzusetzen und auszubreiten. Dabei ziehen die autochthonen (einheimischen) Spezies oft den Kürzeren, werden drastisch dezimiert, in Randgebiete oder Nischen abgedrängt oder sogar völlig ersetzt, also ausgerottet. Der Erfolg der Neuankömmlinge kann verschiedene Ursachen haben: fehlende Fressfeinde, höhere Vermehrungsraten, aggressiveres Verhalten und/oder mitgebrachte Krankheiten, denen das Immunsystem der einheimischen Arten nichts entgegensetzen kann. Ein bekanntes Beispiel ist die Krebspest, die in den europäischen Krebsbeständen verheerend wütete und nach wie vor eine große Gefahr für die wenigen Restpopulationen darstellt.   Kalikokrebs Erst kürzlich, im August 2012 während des Besuchs eines

Weiterlesen »
Blog

Die Krebspest (Aphanomyces astaci)

Die Krebspest wurde mit nordamerikanischen Procambarus-Arten ca. 1870 nach Europa eingeführt. Nordamerikanische Krebsarten können mit dem Erreger in der Regel problemlos leben und als sogenannte “Carrier“ fungie­ren. Sollten diese “Carrier“ allerdings in eine Stresssituation, durch zum Beispiel einen weiteren Krankheitserreger kommen, können auch diese Tiere unter Umständen den Erreger der Krebspest nicht mehr erfolgreich abwehren und daran sterben. Eine Stresssituation ist unter anderem auch ein Transport, der das Immunsystem der Tiere negativ beeinflussen kann. Genau diese Situation nutzt Herbert Nigl von Aquarium Dietzenbach, um bei unseren frisch angekommenen Cherax- und Procambarus-Arten einen eventuellen Befall der Krebspest in einer neu angekommenen Lieferung nachzuweisen. Sie schicken eine mit dem Untersuchungslabor abgestimmte Menge an Beinchen aus jeder Lie­ferung, die in der Regel immer vom selben Züchter stammt, nach der An­kunft zu einem PCR-Test. Bei allen von ihm aktuell angebotenen Cherax- und Procambarus-Arten war der Test negativ und wird bei jeder neu ankommenden Lieferung wie­der durchgeführt. Warum? Positive Tiere, die für die Aquaristik eingeführt wurden, können für den Fall, dass sie ausgesetzt werden, Krebse einhei­mischer Gewässer infizieren und das wollen sie für die von

Weiterlesen »
Blog

Krebspest – Hinweise und Infos

Die Krebspest ist weiterhin ein stets aktuelles Thema, welches die Artenvielfalt und die Existenz unserer heimischen Edelkrebse bedroht. Aus diesem Grund möchten wir euch auf das Edelkrebsprojekt NRW aufmerksam machen, wo ihr zahlreiche Informationen zu der Artenvielfalt, den Verbreitungsgebieten, sowie auch den Gefahren für diese Tiere bekommt. Viele Aquarianer und Teichbesitzer setzen die amerikanischen Krebse, die wir für unsere Hobby halten, in Gewässern aus oder halten diese in Teichen, woraus einige Tiere in das Umfeld und deren Freigewässer entfliehen. Durch derartige Vorkommnisse werden unsere heimischen Edelkrebse bedroht. Die amerikanischen Flusskrebse sind in der Lage die Pilzsporen über einen gewissen Zeitraum im Zaum zu halten, sodass sie eine gewisse Zeit damit leben können. Entweichen diese Sporen ins Freiwasser, bedroht dieses unsere einheimischen Arten. Deshalb sei darauf zu achten, dass die Krebse aus der Aquaristik und dem Gartenteichsegment nicht in die freie Natur entlassen werden sollen. Im Anhang ein kleines Video zum Edelkrebsprojekt NRW, welches sich aktiv mit dem Schutz unserer einheimischen Arten auseinandersetzt. Linktipps NABU NRW: http://nrw.nabu.de/tiereundpflanzen/edelkrebs/

Weiterlesen »
Archive

my-fish TV

Wir haben Ende 2018 dieses neue Format gestartet und werden in Zukunft auf diesem Kanal alles abdecken, was dich als Aquarianer unterstützt und dir hilft, dein Aquarium besser und gesünder zu betreiben.

Newsletter

Was beschäftigt die Aquaristik-Community? Der my-fish-Newsletter informiert dich über spannende Inhalte aus der Unterwasserwelt.

my-fish Podcast

Wir haben bei Zierfischgroßhändlern, Aquascapern, Züchtern und Liebhabern nachgefragt.