Home / Tag Archiv: Krebspest

Tag Archiv: Krebspest

Amerikanische Flusskrebse in Europa

Von Uwe Dost, aus der DATZ 10/2013 Uwe Dost beschäftigt sich schon lange mit Krebsen und hat die Verbreitung verschiedener nicht ursprünglich hier heimischen Arten in Europa beobachtet. Teilweise absichtlich angesiedelt, verbreiten sich viele Arten aus anderen europäischen Populationen und Übersee in Mitteleuropa. Ob Kamberkrebs, Galizischer Sumpfkrebs, “Clarkiis” oder Signalkrebs, Uwe Dost geht in seinem Artikel ausführlich auf die invasive Ausbreitung der Neulinge über die letzten Jahrzehnte ein. Einen kleinen Einblick gibt es hier: — Immer mehr Aliens, fremdländischen Pflanzen- und Tierarten, gelingt es, sich erfolgreich in Deutschland und anderen Ländern Europas festzusetzen und auszubreiten. Dabei ziehen die autochthonen (einheimischen) …

Weiterlesen »

Die Krebspest (Aphanomyces astaci)

Die Krebspest wurde mit nordamerikanischen Procambarus-Arten ca. 1870 nach Europa eingeführt. Nordamerikanische Krebsarten können mit dem Erreger in der Regel problemlos leben und als sogenannte “Carrier“ fungie­ren. Sollten diese “Carrier“ allerdings in eine Stresssituation, durch zum Beispiel einen weiteren Krankheitserreger kommen, können auch diese Tiere unter Umständen den Erreger der Krebspest nicht mehr erfolgreich abwehren und daran sterben. Eine Stresssituation ist unter anderem auch ein Transport, der das Immunsystem der Tiere negativ beeinflussen kann. Genau diese Situation nutzt Herbert Nigl von Aquarium Dietzenbach, um bei unseren frisch angekommenen Cherax- und Procambarus-Arten einen eventuellen Befall der Krebspest in einer neu angekommenen …

Weiterlesen »

Krebspest – Hinweise und Infos

Die Krebspest ist weiterhin ein stets aktuelles Thema, welches die Artenvielfalt und die Existenz unserer heimischen Edelkrebse bedroht. Aus diesem Grund möchten wir euch auf das Edelkrebsprojekt NRW aufmerksam machen, wo ihr zahlreiche Informationen zu der Artenvielfalt, den Verbreitungsgebieten, sowie auch den Gefahren für diese Tiere bekommt. Viele Aquarianer und Teichbesitzer setzen die amerikanischen Krebse, die wir für unsere Hobby halten, in Gewässern aus oder halten diese in Teichen, woraus einige Tiere in das Umfeld und deren Freigewässer entfliehen. Durch derartige Vorkommnisse werden unsere heimischen Edelkrebse bedroht. Die amerikanischen Flusskrebse sind in der Lage die Pilzsporen über einen gewissen Zeitraum im …

Weiterlesen »