Home / Tag Archiv: Afrika

Tag Archiv: Afrika

Franky Friday: Süßwassernadeln – Die süßen Seepferdchen

Endlich wieder Freitag – eine neue Kolumne, Glosse oder Reportage über alles was kreucht, fleucht und natürlich schwimmt. Frank Schäfer, bekannt als erfolgreicher Autor zahlreicher Fachpublikationen, Chefredakteur von Aqualog und Fischexperte bei Aquarium Glaser, gibt wöchentlich zum Franky Friday einen Detaileinblick in ein ausgewähltes Thema, das ihn in der vergangenen Woche beschäftigte. Die Nadeln bilden zusammen mit den Seepferdchen die Familie Syngnathidae, die etwa 50 Gattungen und 215 Arten umfasst. Die überwiegende Mehrzahl der Nadeln und alle Seepferdchen sind marin oder zumindest auf starkes Brackwasser angewiesen, doch finden sich weltweit Nadeln, die ganz oder vorwiegend im Süßwasser leben. In Europa …

Weiterlesen »

Franky Friday: Zornige Zwergpfeilsalmler

Endlich wieder Freitag – eine neue Kolumne, Glosse oder Reportage über alles was kreucht, fleucht und natürlich schwimmt. Frank Schäfer, bekannt als erfolgreicher Autor zahlreicher Fachpublikationen, Chefredakteur von Aqualog und Fischexperte bei Aquarium Glaser, gibt wöchentlich zum Franky Friday einen Detaileinblick in ein ausgewähltes Thema, das ihn in der vergangenen Woche beschäftigte. Die Salmler sind eine alte und sehr vielgestaltige Fisch­gruppe. Sie entstanden, als Afrika und Südamerika noch eine gemeinsame Landmasse bildeten. Gemeinsames Merkmal aller Salmler ist, dass sie über gut entwickelte Kieferzähne verfügen. Ein echter Zwerg unter den Salmlern ist der kaum 2 cm lang werdende Odontocharacidium aphanes. Weiterlesen …

Weiterlesen »

Franky Friday: Congopanchax brichardi: Ein Juwel aus dem Kongo

Endlich wieder Freitag – eine neue Kolumne, Glosse oder Reportage über alles was kreucht, fleucht und natürlich schwimmt. Frank Schäfer, bekannt als erfolgreicher Autor zahlreicher Fachpublikationen, Chefredakteur von Aqualog und Fischexperte bei Aquarium Glaser, gibt wöchentlich zum Franky Friday einen Detaileinblick in ein ausgewähltes Thema, das ihn in der vergangenen Woche beschäftigte. Die Leuchtaugenfische sind Killifische aus Afrika. Schon lange gehören einige ihrer Arten zum Standardsortiment des gut sortierten Zoofachhandels. Doch die Art, die wir hier vorstellen, ist nicht nur wunderschön sondern auch eine aquaristische Seltenheit ersten Ranges. Weiterlesen bei Aqualog’s Franky Friday: klick Bewerte das Projekt Vollständigkeit Information Projektaufbau …

Weiterlesen »

Messe: Fisch & Reptil 2017 (01. bis 03. Dezember)

Vom 1. bis 3. Dezember präsentiert die Messe Sindelfingen wieder mal alles, was die Hersteller- und Händlerszene aus ganz Europa derzeit zu bieten hat. Exotische Fische, Echsen und Schlangen, Insekten und Wirbellose, dazu ein topaktuelles Sortiment an Aquarien, Terrarien und weiterem Zubehör. Highlights im Rahmenprogramm sind der große Terrascaping-Wettbewerb, DaS Garnelenchampionat, eine spannende Afrika-Sonderschau sowie DaS Wirbellosenspektakel … In bunter Pracht schweben sie lautlos im Wasser, gleiten durch Felsen, Moos und Sand oder krabbeln munter auf den Zweigen … Drei Tage lang tummelt sich auf der Fisch & Reptil eine Vielzahl an exotischen Fischen, Schlangen, Echsen, Wirbellosen und Insekten in …

Weiterlesen »

DCG-Symposium 2014 – Buntbarsche aus Afrika

Die Deutsche Cichliden-Gesellschaft e.V. wird am 22. und 23. November 2014 im Lippischen Landesmuseum, Detmold ein Symposium durchführen. Dieses Symposium steht unter dem Thema “Buntbarsche aus Afrika”. Die namhaften Referenten Prof. Schamel, Prof. Seehausen, Dr. Spreinat und Dr. Staeck werden über die Fische aus dem Tanganjikasee, Viktoriasee, Malawisee und aus Westafrika berichten. Fachgespräche und Diskussionsrunden mit den Referenten sind eingeplant. Wer an diesen beiden Tagen noch keinen Termin hat, sollte diese Chance nutzen und einmal vorbeischauen. Mehr Informationen zum Programm und der Anfahrt findest du hier. Bewerte das Projekt Vollständigkeit Information Projektaufbau Projekterfolg

Weiterlesen »

Vielfalt afrikanischer Buntbarsche beruht auf unabhängiger Anpassung

In vergleichbaren Lebensräumen findet man häufig ähnlich aussehende Arten, die unabhängig voneinander durch Anpassung an ihre Umgebung entstanden sind. Basler Forscher konnten bei afrikanischen Buntbarschen nun erstmals zeigen, dass sich Fische mit ähnlichem Aussehen auch innerhalb des gleichen Lebensraumes entwickeln können. Dies könnte die enorme Vielfalt der Buntbarsche im Tanganjikasee erklären. Unterschiedliche Arten können sich unabhängig voneinander an den gleichen Lebensraum anpassen. Das auch als konvergente Evolution bezeichnete Phänomen lässt sich beispielsweise bei Anolis-Eidechsen zeigen: Auf verschiedenen karibischen Inseln haben sich im Lauf der Zeit unterschiedliche Arten mit ähnlichem Aussehen entwickelt. Am Beispiel von ostafrikanischen Buntbarschen konnte das Basler Forschungsteam …

Weiterlesen »