Home / Redaktion

Redaktion

Vorschau: Themenheft Schweizer Aquaristik 3/2018

Der Tierschutz hört nicht an der Grenze auf. Die Schweiz übernimmt fortlaufend EU-Bestimmungen, wie das Beispiel des Apfelschnecken Haltungsverbotes darlegt. Daher wird auch im vorliegenden Themenheft das Beispiel der Internet-Petition aus Deutschland erwähnt bzw. auf die deutsche EXOPET-Studie hingewiesen. Die kurz vorgestellte EXOPET-Studie zeigt eine umfangreiche wie auch lesenswerte Themenvielfalt: Immer wieder wird das sehr grosse Artenspektrum im Bereich der Zierfischhaltung als Grund angegeben, um die sinnvolle Ausarbeitung von Regelwerken zu umgehen. In der Tat wäre dies aber kein Hinderungsgrund. Die Tierärzte zeigen das grösste Interesse daran, den Tierschutz bei Aquarienfischen zu verbessern. Die Forderung nach dem Aufbau von Tierheimen …

Weiterlesen »

Fische für den kleinen Teich: Der ideale Besatz

Goldfische und Kois mögen prächtige Tiere sein, für den kleinen Teich aber eignen sich diese großen Fische kaum. Wie gut, dass es attraktive Alternativen gibt. Harro Hieronimus, Redakteur der Fachzeitschrift „Garten & Teich“, weiß, welche Fische und Pflanzen sich auch in minder großen Teichen zu Hause fühlen, und wie man sie am besten pflegt. Unabhängig von der Frage, welche Tiere der Teichbesitzer pflegen möchte, muss der Teich zwei Grundvoraussetzungen erfüllen, stellt Hieronimus klar: „Er muss mindestens 500 Liter Wasser fassen, und er muss an einer nicht zu kleinen Stelle wenigstens einen Meter tief sein, damit er nicht durchfrieren kann.“ Ideal …

Weiterlesen »

Gefahren im Aquarium: Welche Rolle Sauerstoff für die Fische spielt

Fische sind im Wasser lebende Wirbeltiere, die mithilfe von Kiemen an Sauerstoff kommen. Mit den kleinen Wasserwesen bringen wir automatisch Flüsse, Seen und Meere in Verbindung, also Natur pur. Für viele Fisch-Freunde ist es daher eine besondere Errungenschaft, sich diese hydrophilen Lebewesen in die eigenen vier Wände zu holen, natürlich in Form einer Zucht im Aquarium. Ein Aquarium schmückt nicht nur eine Wohnung, es kann auch regelrecht unterhalten, anmutig und zugleich beruhigend wirken die einzelnen Bestandteile seines für gewöhnlich liebevoll eingerichteten Innenlebens auf seine Zuschauer. Doch auch wenn die Pflege von im Aquarium gehaltenen Zierfischen grundsätzlich nicht allzu schwer ausfällt, …

Weiterlesen »

VAZ Ausgabe 2 / 2018 – kostenloses Magazin zum Download

Das Titelbild bezieht sich auf eine typische Geschichte, wie sie sich in Zoofachgeschäften tagtäglich wiederholt: Mutter und Sohn betreten ein Zoofachgeschäft. Nach eingehender Beratung erstehen sie ein 60er-Aquarium (54 Liter Volumen). Die Verkäuferin verkaufte ihnen 8 Neonsalmler und 6 kleine Panzerwelse. So weit so gut! Nach einigen Wochen erfolgreicher Pflege besuchen die beiden Neuaquarianer ein anderes Zoofachgeschäft und sehen dort ein Pärchen Purpurprachtbuntbarsche (Pelvicachromis pulcher). Diese Fische gefallen ihnen sehr! Der Verkäufer fragt nach ihrem aktuellen Fischbestand und verkauft ihnen danach die beiden Wunschfische. Eine Tage später standen die beiden Buntbarsche in einer stärker werden Auseinandersetzung, zugleich grub das Männchen eifrig die Pflanzen aus. Nach einiger Zeit später bezahlte …

Weiterlesen »

Das erste Aquarium: Tipps für Einsteiger

Kids Gesellschaftsaquarium

Computergesteuerte High-Tech-Aquarien voller hochempfindlicher Korallen, Krebstiere und Fische mögen beeindruckend sein. Einschüchtern lassen sollte man sich von solchen Schaubecken jedoch nicht. Es geht nämlich auch ganz einfach. Wer nur wenige Grundregeln beherzigt, muss weder viel Geld ausgeben noch ein Fischexperte oder Technik-Freak sein, um ein schönes Aquarium einzurichten und in Schuss zu halten. Wie der Einstieg in die Aquaristik glückt, verrät Daniel Konn-Vetterlein, der erste Vorsitzende der Internationalen Gemeinschaft Barben Salmler Schmerlen Welse (IG BSSW e.V.). Am besten steht das Aquarium in einer ruhigen Ecke Zunächst einmal gilt es, einen guten Platz zu finden. „Direkt am Eingang oder an anderen …

Weiterlesen »

Fische und Krebstiere in Harmonie vereint: Wie Süßwassergarnelen das Gesellschaftsbecken beleben

Süßwassergarnelen sind nicht nur farbenfrohe Hingucker im Aquarium, sondern allgemein als sehr friedliebende Tiere bekannt. Daher ist es in der Regel kein Problem, sie mit Fischen zu vergesellschaften. Dennoch ist die Zusammensetzung und richtige Auswahl der Becken-Mitbewohner enorm wichtig. Generell sollten Fische, die mit Garnelen vergesellschaftet werden, klein und friedfertig sein. Zudem sollten Aquarienfreunde keine räuberischen Fische mit Garnelen vergemeinschaften. Buntbarsche müssen draußen bleiben An Optionen mangelt es dennoch nicht. „Es gibt immer mehr klein bleibende Fischarten auf dem Markt, mit denen eine Vergesellschaftung gut klappt“, sagt Florian Grabsch, Vizepräsident des Verbands Deutscher Vereine für Aquarien- und Terrarienkunde. „Ausgewachsene Süßwassergarnelen …

Weiterlesen »

Niedrigenergie-Aquarien für jedermann

Effiziente Leuchtdioden, sparsame Heizungen und ausgeklügelte Filtersysteme machen es möglich: Aquarien verbrauchen heute so wenig Strom wie nie zuvor. Harro Hieronimus, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Lebendgebärende Zahnkarpfen und Autor diverser Aquaristik-Fachbücher, weiß, wie sich die laufenden Kosten selbst für große Becken auf ein Minimum beschränken lassen. LEDs amortisieren sich schnell „Das eindeutig größte Sparpotenzial birgt die Beleuchtung des Aquariums“, sagt Hieronimus und rechnet vor: „Wer auf leistungsstarke Leuchtdioden setzt, spart 30 bis 80 Prozent Strom gegenüber herkömmlichen Leuchtstoffröhren. Zum Vergleich: Ein Meteraquarium, das mit zwei Leuchtstoffröhren à 30 Watt und einem normalen Vorschaltgerät betrieben wird, verbraucht etwa 100 Watt …

Weiterlesen »

Wabi Kusa-Aquarien: Biotope fürs Wohnzimmer

Wabi Kusa – der ästhetische Wasserpflanzentrend aus Japan / Wasserpflanzen werden zu Zimmerpflanzen Wasserpflanzen gehören ins Wasser? Nicht unbedingt! Jedenfalls, wenn es nach den Anhängern von Wabi Kusa geht. Dieser grüne Trend aus Japan begeistert auch in Deutschland immer mehr Aquarianer und Pflanzen-Freunde. Sie machen Wasserpflanzen zu Zimmerpflanzen und verschönern ihr Zuhause mit den ästhetisch anspruchsvoll begrünten Glasschalen. Da ein Wabi Kusa äußerst pflegeleicht ist, bietet sich das neue Hobby auch für Einsteiger an. Darauf weist der Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe Deutschlands (ZZF) hin. Wabi Kusa – der Wasserpflanzen-Trend aus Japan Das Name Wabi Kusa stammt aus dem Japanischen und bezieht …

Weiterlesen »

Themenheft Schweizer Aquaristik 1/2018 erschienen

Die vorliegende Ausgabe thematisiert das Tierwohl, zeigt auf, woher der Begriff entstammt und wo die Schwerpunkte bei der Aquaristik angelegt sein könnten. In diversen Artikeln wird das entsprechend dargelegt. Bei der Aquaristik liegen zudem Haltungsfragen, Artenschutz und Naturschutz sowie der Tierschutz ganz nahe beieinander. Das kann Kontroversen auslösen, die sich manchmal bei der Beurteilung von Sachfragen auswirken. Und obschon die Aquaristik gut erforscht erscheint, liegen gerade darin die grössten Hemmschwellen für ein fortschrittliches Handeln – so wird beispielsweise in gewissen Fachkreisen eine unsinnige Interaktion von «Räuber und Beutefischen» als eine positive Stresssituation bewertet. Während viele Tiere in Gehegen leben, werden …

Weiterlesen »

Studie: Fische können menschliche Gesichter erkennen

Wer an einem Aquarium vorbeikommt und sich denkt, dieser Fisch schaut mich immer mal wieder so an, als ob er mich kennen würde, könnte Recht haben. Was viele Aquarienfans und Fischfreunde schon immer wussten, wird jetzt von Wissenschaftlern bestätigt: Fische, in diesem Fall Schützenfische, können menschliche Gesichter erkennen und unterscheiden. Zu diesem Ergebnis kommt ein Team aus Wissenschaftlern um die Zoologin Cait Newport von der Oxford Universität in England. „Eine beeindruckende Leistung, bedenkt man, dass dafür anspruchsvolle visuelle Erkennungsfähigkeiten nötig sind“, schreiben die Experten in ihrer Studie (2016), die sie im Fachblatt Scientific Reports veröffentlichten. Das Experiment Für ihre Studie …

Weiterlesen »