Autor: Redaktion

Redaktion
Page 5
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on pinterest
Share on print
Blog

Franky Friday: Ein Paludarium für Mangovekrabben

Endlich wieder Freitag – eine neue Kolumne, Glosse oder Reportage über alles was kreucht, fleucht und natürlich schwimmt. Frank Schäfer, bekannt als erfolgreicher Autor zahlreicher Fachpublikationen, Chefredakteur von Aqualog und Fischexperte bei Aquarium Glaser, gibt wöchentlich zum Franky Friday einen Detaileinblick in ein ausgewähltes Thema, das ihn in der vergangenen Woche beschäftigte. Die am häufigsten im Zoofachhandel angebotenen Krab­benarten, nämlich Rote Mangrovekrabben, Afrikanische Landkrabben und viele Winkerkrabben, entstammen der Mangrove. Man muss einige Besonderheiten bei der Einrichtung des Behälters beachten, um dauerhaft Freude an seinen Pfleglingen zu haben. Wie es geht steht diese Woche im Franky Friday. Weiterlesen bei Aqualog’s Franky Friday: klick

Weiterlesen »
Blog

Franky Friday: Über den Schmetterlingsbuntbarsch

Endlich wieder Freitag – eine neue Kolumne, Glosse oder Reportage über alles was kreucht, fleucht und natürlich schwimmt. Frank Schäfer, bekannt als erfolgreicher Autor zahlreicher Fachpublikationen, Chefredakteur von Aqualog und Fischexperte bei Aquarium Glaser, gibt wöchentlich zum Franky Friday einen Detaileinblick in ein ausgewähltes Thema, das ihn in der vergangenen Woche beschäftigte. Seit seiner Ersteinfuhr ist der Schmetterlingsbuntbarsch nicht mehr aus den Aquarien verschwunden. Obwohl es wahrhaft pflegeleichtere Fische gibt und ein Anfänger in Sachen Aquaristik mit den Pflegeansprüchen der Art oft überfordert ist, gehört der „Rami“ zum Standardangebot des Zoofachhandels. Im Franky Friday wird diese Woche die Entdeckungeschichte dieses Aquarienlieblings erzählt und erklärt, warum man ihm so viele verschiedene wissenschaftliche Namen verpasst hat. Weiterlesen bei Aqualog’s Franky Friday: klick

Weiterlesen »
Blog

Wahlprüfsteine zur Bundestagswahl: Parteien äußern sich zur Tierhaltung

Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe (ZZF) veröffentlicht Wahlprüfsteine zum Thema Heimtierhaltung / Die im Bundestag vertretenen Parteien haben sechs Fragen beantwortet Der Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe e.V. (ZZF) hat vor dem Start des Wahlkampfes die im Bundestag vertretenen Parteien nach ihren Positionen zur Heimtierhaltung gefragt. Die sechs Antworten betreffen unter anderem den illegalen Handel mit Wildtieren, den Import von Wildfängen sowie die Haltung von sogenannten exotischen Tieren. Hinzu kommen Aussagen zum Wert des Zusammenlebens mit Tieren und die Frage, ob Heimtiere bei der Bemessung von Sozialleistungen berücksichtigt werden sollen. „Für Tierfreunde und die Heimtierbranche sind die Positionen der Parteien und Direktkandidaten zur Heimtierhaltung und zum Tierschutz von großer Bedeutung. Unsere Wahlprüfsteine sollen dabei helfen, am 24. September auch für die artgerechte Heimtierhaltung zu stimmen“, erklärt ZZF-Präsident Norbert Holthenrich und fordert dazu auf, die Wahlprüfsteine als Hilfestellung bei der Wahlentscheidung zu nutzen. Tierhalterinnen und Tierhalter finden die Wahlprüfsteine auf der ZZF-Website unter www.zzf.de/wahlprüfsteine.   Der ZZF e.V. Der 1949 gegründete Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe e.V. (ZZF) vertritt die beruflichen, wirtschaftlichen und sozialpolitischen Interessen der gesamten deutschen Heimtierbranche. Zu den Mitgliedern zählen Betriebe und Systemzentralen des

Weiterlesen »
Futterautomat Foto: Tetra
Blog

my-fish Gewinnspiel: Die Gewinner der drei Tetra myFeeder

Vielen herzlichen Dank für Eure zahlreichen Einsendungen zu unserem Gewinnspiel zum Tetra myFeeder. Wir wollten von euch wissen, welche Futtersorten man in den Futterautomaten einfüllen kann – richtig sind TetraMin Flocken, Pro Crisps, Granules sowie Naturfutter – und gegen welche schädlichen Einflüsse die Dreifach-Futterschutztechnologie das Futter schützt – Licht, Luft und Feuchtigkeit. Viele von euch wussten die richtigen Antworten, also haben wir das Los entscheiden lassen: Herzlichen Glückwunsch an Vanessa B., Morten J. und Matthias K., ihr bekommt in Kürze den Tetra myFeeder Futterautomaten zugeschickt. Euch und allen Fischfreunden wünschen wir weiterhin einen tollen Sommer!!! Und für alle, die sich zum Thema Aquarien & Ferienzeit noch weiter schlau machen möchten: Schaut mal unter “Aquarienpflege in der Urlaubszeit“, dort findet ihr viele spannende Tipps!

Weiterlesen »
Nano Aquarium
Blog

Nano-Aquarien – Alles über Pflege und Haltung der Nano-Becken-Bewohner

Der Traum vom eigenen Aquarium beschäftigt viele und nicht wenige geben diesen Traum aufgrund von mangelndem Platz auf. Doch nicht immer muss der Blick auf die beruhigende Wasserwelt ein Traum bleiben, denn auch mit wenig Platz lässt sich die Haltung eines Aquariums realisieren. Ideal für das kleine Wohnzimmer sind Nano-Becken. Ein Nano-Aquarium ist das kleinstmögliche Becken in der Aquarien-Welt und umfasst gerade mal zwischen 10 und 60 Liter. Die würfel- oder quaderförmigen Becken bieten zwar nicht für alle Aquarienbewohner Platz, aber eine kleine Anzahl an Lebewesen kann sich bei der richtigen Pflege durchaus in deinem Nano-Aquarium wohlfühlen. Welche Bewohner in Frage kommen und was für Bedürfnisse diese haben, möchte ich euch gerne vorstellen. Die Red-Fire-Zwerggarnele Nano-Aquarien sind ideal geeignet für Zwerggarnelen, Zwergflusskrebse und Schnecken. Besonders beliebt bei Aquarianern ist die Red-Fire-Zwerggarnele, die aufgrund ihrer Robustheit leicht zu halten ist. Sie erfreut den Halter mit ihren leuchtenden Farben und gibt sich bereits mit einer Aquariengröße von 15 Litern zufrieden. Auch bei den Wasserwerten ist die Red-Fire-Zwerggarnele nicht besonders anspruchsvoll. Sie fühlt sich in saurem (pH Wert 6) bis alkalischem Wasser (pH

Weiterlesen »
Blog

VDA-Aktuell Ausgabe 3/2017 ist erschienen

Die neueste Ausgabe des vda-aktuell ist erschienen. In weiten teilen Deutschlands herrschen hochsommerliche Temperaturen und die Menschen zieht es nach draußen – natürlich auch VivarinerInnen! Deshalb widmet sich dieses Heft der Aquaristik auf dem Balkon, beziehungsweise der Terrasse, und dem sogenannten Fieldherping, bei dem man heimische Reptilien und Amphibien in der Natur beobachtet. Frank Krönke, Lars Lindner und Kai A. Quante haben interessante Berichte zur Verfügung gestellt. Für das VDA-Referat Natur- und Artenschutz besuchte Dr. Stefan Karl Hetz die ZZF-Veranstaltung „Wir fürs Tier!” und berichtet u. a. über Positionspapiere und Forderungen zum Thema Handel, Internet und Tierbörsen als Vorboten der Bundestagswahl 2017. Neben dem Titelthema “Der Natur auf der Spur – Aquaristik und Terraristik draußen erleben” erwarten dich die folgenden Themen: Verband | Aktuelles 4 | Vorworte 6 | Kurzmeldungen 8 | VDA-Verbandstag und -Bundeskongress in Dachau 12| Handel, Internet, Tierbörsen – Positionspapiere und Forderungen zur Bundestagswahl 14| VDA-Referat NAT besucht: Wir fürs Tier 16| Rote Liste 2017: Wiesen und Weiden in Gefahr 22| sera siporax algovec Professional Veranstaltungen 18| TIERWELT Magdeburg 20| Spinnen und Skorpione: Eine Erfolgsgeschichte der Evolution Aquaristik

Weiterlesen »
Blog

Buntbarsche ziehen ihren Nachwuchs liebevoll auf – im Maul

Fischeltern haben unterschiedliche Auffassungen von der Kinderbetreuung. Während es Fische gibt, die im freien Wasser ablaichen, wegschwimmen und den Nachwuchs seinem Schicksal überlassen, achten Buntbarsche darauf, dass Eier und Larven möglichst geschützt sind. Einige Buntbarsche nehmen ihre Nachkommen sogar ins Maul, um sie zu behüten. Buntbarsche sind vorbildliche Eltern Die Brutpflege ist bei Buntbarschen, im Verhältnis zu anderen Fischarten gesehen, recht intensiv ausgeprägt. „Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Offen-, Höhlen- und Maulbrütern“, sagt Florian Grabsch vom Verband Deutscher Vereine für Aquarien- und Terrarienkunde. Bei den Buntbarschen gehören zu den Offenbrütern der Schmetterlingsbuntbarsch und auch der Skalar. Sie legen ihre Eier beispielsweise auf flachen Steinen oder auch Pflanzenblättern ab und behüten diese – wie auch die Jungfische – noch eine Zeit lang. Höhlenbrüter, wie der Purpurprachtbuntbarsch, tun das Gleiche in einer Höhle. Ihre Jungen führen sie dann auch außerhalb der Höhle noch für eine gewisse Zeit. „Bei der ‚Prinzessin von Burundi‘, einer Höhlenbrüterin, helfen sogar die älteren Geschwister bei der Brutpflege mit, indem sie die Jungen gegen Feinde verteidigen“, sagt Grabsch. Maulbrüter hungern für den Nachwuchs Verschwinden Eier oder kleine Jungfische im

Weiterlesen »
Aquarium

Biotop-Aquarium: Ein Lebensraum wie in der Natur

Ein mittelamerikanischer Küstenbach, ein südostasiatischer Bachlauf oder eine Felsküste am afrikanischen Malawisee – solche Unterwasserlandschaften lassen das Herz vieler Aquarianer höher schlagen. Und manch einer hat nur einen Wunsch: Einen kleinen Ausschnitt eines solchen Biotops im eigenen Aquarium möglichst exakt nachzubilden. Die so genannte Biotop-Aquaristik gibt es schon sehr lange, sie erfreut sich aber gerade in letzter Zeit zunehmender Beliebtheit. Anders als bei einem klassischen Gesellschaftsbecken, in dem die Pflanzen und Tiere häufig aus ganz unterschiedlichen geografischen Regionen stammen, gibt es hier grundsätzlich nur Flora und Fauna aus einem klar definiertem Verbreitungsgebiet. „Die Natur ist bei der Biotop-Aquaristik das Vorbild. Die Aquarianer orientieren sich bei der Gestaltung ihrer Becken an den realen Gegebenheiten”, erläutert Heiko Blessin von der Fördergemeinschaft Leben mit Heimtieren e.V. (FLH). „Sowohl Süßwasser- als auch Meerwasser-Aquarien lassen sich auf diese Weise planen. In einem Biotop-Aquarium werden üblicherweise nur die Urform der Tiere gehalten. Zuchtformen mit Sonderfarben oder Schleierflossen findet man hier nicht.” Strömung, Licht und Aquarienform Hat man sich für ein bestimmtes Biotop entschieden, heißt es, sich zunächst einmal so viele Informationen wie möglich über die Region,

Weiterlesen »
Blog

Faszination Teich – Hohe Anziehungskraft bei Mensch und Tier

Endlich Sommer! Die Ferien stehen vor der Tür, die Temperaturen steigen. Nun beginnt diese Zeit im Jahr, in der sich das Leben oft unter freiem Himmel abspielt. Flüsse, Seen und das Meer ziehen uns jetzt magisch an. Sie locken mit ihrem kühlen Nass und versprechen Erfrischung und Entspannung. Teiche bringen dieses Gefühl von Urlaub in den eigenen Garten und bieten einen idyllischen und vor allem interessanten Lebensraum. Es kreucht, fleucht, flitzt Gewässer ziehen nicht nur Menschen an, auch Tiere wie Amphibien und Insekten wissen Feuchtgebiete zu schätzen: dicht bepflanzte Ufer, Sumpfbereiche und verschiedene Wassertiefen bieten einer Vielzahl von Lebewesen Brutstätten, Lebensraum, Abkühlung und Flüssigkeit. „Bei einem neu angelegten Teich siedeln sich als erstes Insekten wie Wasserläufer, Rückenschwimmer oder Libellen an”, erklärt Ulli Gerlach von der Fördergemeinschaft Leben mit Heimtieren (FLH). „Anschließend entdecken Amphibien wie Frösche oder Molche das Biotop für sich. Das dauert allerdings einige Zeit, manchmal über ein Jahr.” Dann kann sich der Gartenbesitzer jedoch doppelt freuen, denn die Tiere sind nicht nur spannend zu beobachten, sondern ernähren sich auch von für uns lästigen Mücken. „Möchte der Gartenbesitzer Fischbesatz,

Weiterlesen »
Blog

my-fish Gewinnspiel: Drei Tetra myFeeder zu gewinnen

Der Urlaub naht, die Vorfreude ist groß, doch wie sorge ich dafür, dass meine Fische regelmäßig ihr Futter bekommen? Damit nicht Nachbarn, Familie oder Freunde als „Fisch-Sitter“ mehrmals täglich vorbeikommen müssen, bietet sich ein Futterautomat als praktische Hilfe an. Einfach am Aquarienrand oder auf dem Deckel befestigen, mit dem geeigneten Futter füllen, Fütterungsintervall und Futtermenge einstellen und schon erhalten Eure Fische frische Flocken, Granulate & Co. in der richtigen Menge und zur richtigen Zeit. Bei der Anschaffung eines Futterautomaten solltet Ihr aber auf jeden Fall auf Qualität achten! Denn das Futter muss vor Licht und Luft geschützt werden, damit Vitamine und andere Nährstoffe erhalten bleiben. Fast noch wichtiger ist zudem der sichere Schutz vor Feuchtigkeit, damit das Futter nicht klumpt. Eine verlässliche Technologie ist für die sichere Versorgung Eurer Aquarienbewohner also unabdingbar! Weitere Informationen rund um die Versorgung des Aquariums in der Ferienzeit findet Ihr unter: https://my-fish.org/fische-allein-zuhause-aquarienpflege-in-der-urlaubszeit/ Gewinnt einen von drei Tetra myFeeder Futterautomaten! Dazu einfach die beiden folgenden Fragen richtig beantworten und bis zum 6. August 2017 per Email mit dem Betreff „Tetra Gewinnspiel“ an gewinnspiel@my-fish.org senden. Welche drei

Weiterlesen »
Archive

my-fish TV

Wir haben Ende 2018 dieses neue Format gestartet und werden in Zukunft auf diesem Kanal alles abdecken, was dich als Aquarianer unterstützt und dir hilft, dein Aquarium besser und gesünder zu betreiben.

Newsletter

Was beschäftigt die Aquaristik-Community? Der my-fish-Newsletter informiert dich über spannende Inhalte aus der Unterwasserwelt.

my-fish Podcast

Wir haben bei Zierfischgroßhändlern, Aquascapern, Züchtern und Liebhabern nachgefragt.